Erstmals am Stellberg

Burgbergfestival: Neuer Ort, neue Ideen

Homberg. „Das Burgbergfestival bleibt das Burgbergfestival“, das teilen die Veranstalter des Stadtjugendrings mit. Das Festival, das in diesem Jahr erstmals nicht auf dem Burgberg, sondern am Stellberg gefeiert wird, findet am Freitag, 28., und Samstag, 29. Juni, statt.

Es sei weiterhin ein Festival im Zeichen der Burg. Die Silhouette sei das Wahrzeichen des Festivals und stehe sinnbildlich für Kultur und ehrenamtliches Engagement in der Region.

Doch beginne auch ein neues Zeitalter. Mit dem Standortwechsel wolle man den Weg für neue Ideen frei machen, heißt es in einer Mitteilung. Nötig sei der Umzug wegen des gestiegenen logistischen und finanziellen Aufwands sowie der veränderten Ansprüche an Openairs. Dazu zählten zum Beispiel höhere Sicherheitsvorkehrungen.

Der neue Ort biete Vorteile: „Festivalbesucher haben zukünftig die Möglichkeit, direkt vor Ort zu parken und zu campen.“ Und: „Die vorhandene Infrastruktur und die logistischen Gegebenheiten lassen genug Spielraum für flexiblere Bühnengestaltung, Gästeversorgung und Gewährleistung der Sicherheit für Publikum, Bands und Helfer.“ Der geringere finanzielle Aufwand mache es zudem möglich, die Eintrittspreise zu senken.

Laut der Internetseite des Festivals sollen die Karten am Freitag 9 Euro (7 Euro im Vorverkauf) und am Samstag 19,50 Euro (17 Euro) kosten. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare