Förderprogramm soll Alleinerziehenden helfen

Chance für Rückkehr in den Arbeitsmarkt

Schwalm-Eder. Für Alleinerziehende und Frauen, die wieder in den Beruf einsteigen wollen, steht für den Schwalm-Eder-Kreis wieder ein Förderprogramm zur Verfügung. 270 000 Euro habe das hessische Sozialministerium zur Verfügung gestellt, teilte der Schwalm-Eder-Kreis mit.

Eine Mitarbeiterin des Jobcenters, die in den vergangenen zwei Jahren bereits viel Erfahrung in diesem Bereich gesammelt habe, werde die Eingliederung auch weiterhin begleiten.

Ansprache von Arbeitgebern

Die Ansprache von Arbeitgebern soll noch verstärkt werden. Ziel sei dabei die Steigerung der Beschäftigungschancen sowie ein zielgerichteter Ausbau von Arbeitgeber-Kontakten. Außerdem gebe es im Schwalm-Eder-Kreis noch Angebote beim Verein Starthilfe für Langzeitarbeitslose ohne Berufsabschluss und das Krisen- und Einstiegscoaching für Alleinerziehende sowie das Jobcafé beim Starthilfe Ausbildungsverbund, die vom Landkreis gefördert würden.

Hilfe für Schuldnerberatung

Zudem würden weiterhin die Schuldnerberatungsstellen der Arbeiterwohlfahrt Homberg sowie der Verbraucherzentrale in Borken mit finanziert. Die Kreissparkasse Schwalm-Eder, die Stadtsparkassen Borken, Felsberg und Schwalmstadt sowie die Raiffeisenbank Borken setzten ihre Unterstützung in diesem Bereich ebenfalls fort, heißt es in der Pressemitteilung. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare