Markus Schneider leitet jetzt 1. Löschzug Schwalm-Eder

Der Chef tritt ab

Geübte Retter: Dieter Stehl (links) und Holger Vaupel bei der Versorgung eines geretteten Dummys.

Borken. Zum guten Schluss gab es eine Übung auf dem Borkener Bauhof. Axel Beier von der Borkener Bauhof beendete damit sein Ehrenamt als Zugführer des 1. Löschzuges des Schwalm-Eder-Kreises. 1985 hatte Beier das Amt übernommen, damals hieß die Einheit noch Katastrophenschutzzug.

Nach 25 Jahren übernimmt der bisherige Stellvertreter Markus Schneider die Zugführung. Der neue zweite Mann ist Mario Diehl, ebenfalls von der Borkener Feuerwehr.

Zum Zug gehört auch das Löschfahrzeug LF 16, das in Geismar stationiert ist. Seine Tätigkeit als Gruppenführer für das Fahrzeug gab jetzt Karl-Heinz Vaupel von der Feuerwehr des Fritzlarer Stadtteils ab. 35 Jahre hatte er im Ehrenamt gearbeitet.

In den 25 Jahren seit dem Bestehen des Löschzuges waren neben zahlreichen Übungen viele echte, teilweise harte, Einsätze zu bestehen. Dazu gehörten an erster Stelle der Einsatz beim Grubenunglück in Borken 1988, die Rettung eines Kameraden 1989 nach einer allergischen Reaktion bei einer Übung in Hirschhagen sowie ein Hilfeeinsatz beim Elbehochwasser 2002 in Dresden. 

Bevor nun die Zeremonie zur Verabschiedung der langgedienten Ehrenamtlichen stattfand, stand wieder eine Übung auf dem Plan. Die Männer und Frauen des Löschzuges mussten einen simulierten Brand im Gebäude des Borkener Bauhofs bekämpfen.

Vier Leute waren laut Szenario im Haus eingeschlossen, auf dem Dach lag eine verletzte, aber noch ansprechbare Person.

Übung zum Abschied

Während die Drehleiter mit Trage auf dem Korb in Stellung gebracht wurde, drangen Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutz in die durch Kunstrauch vernebelten Räume ein und brachten die Übungspuppen in Sicherheit. Ein Löschtrupp begann unterdessen mit der Brandbekämpfung.

Nach gut 90 Minuten erklärte Zugführer Beier die Übung für beendet. Im Einsatz waren 38 Männer und Frauen des Löschzuges ergänzt durch Feuerwehrleute aus Borken. (zzp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare