Kinderuni in Melsungen: 130 junge Studenten besuchten Veranstaltung in der Stadthalle

Der Chemieprofessor ließ es knallen

Gaben Geld für die Kinderuni (von links): Barbara Braun-Lüdicke und Dr. Jochen Sturm. Daneben stehen Volker Wiegand und Ilona Braun.

Melsungen. Drinnen knallt es bereits, draußen drängen sich 130 Kinder im Vorraum der Stadthalle. Sie sind wegen der Kinderuni da, bei der es am Mittwochnachmittag um das Thema „Zaubern mit Chemie“ geht.

Der elfjährige Matthias steht ganz vorn in der Schlange: „Ich habe noch kein Chemie in der Schule“, sagt er. Er interessiere sich aber sehr dafür. Was ihn hinter der Tür erwartet, wisse er nicht.

Im Saal der Stadthalle wird zu diesem Zeitpunkt noch geprobt. Mit einer Flamme versuchen Professor David-Samuel Di Fuccia von der Uni Kassel und seine Mitarbeiter, Ballons zum Platzen zu bringen. Doch die Generalprobe misslingt, der mit Gas gefüllte Ballon steigt zur Decke. Der Professor lässt daraufhin den Ballon mit der Hand platzen.

Als die Kinder wenige Minuten später in den Saal strömen, ist der ursprüngliche Versuchsaufbau wiederhergestellt. Im Zaubererkostüm zitiert Di Fuccia Stellen aus Harry-Potter-Romanen und macht die beschriebenen Zaubereien nach: Flammen brennen in leuchtenden Farben, Wasser kocht ohne Herdplatte, Tinte verändert beim Schreiben die Farbe. Einen Zauberstab braucht der Professor dazu nicht: Hinter den Tricks steckt Chemie.

Die Reaktionen des jungen Publikums: begeistertes Klopfen auf die Tische – denn das machen Studenten ja so – und erschrockenes Ohrenzuhalten.

Passieren konnte allerdings wenig: Die Veranstalter hatten vorsorglich ein Mitglied der B. Braun-Werksfeuerwehr eingeladen, das die Sicherheit im Auge behielt.

Der Zauber auf der Bühne hat auch seinen Preis: 1000 Euro koste eine Veranstaltung der Kinderuni in Melsungen, sagt Ilona Braun vom Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen. Schließlich werden Honorare für die Dozenten fällig, Bild- und Tontechnik muss besorgt werden. Erfreulich für den Verein war daher der Besuch von Barbara Braun-Lüdicke und Dr. Jochen Sturm von der Kasinogesellschaft. Der Melsunger Kulturverein spendete 1000 Euro für die Kinderuni.

In den nächsten Monaten wird die Kinderuni erneut in Melsungen zu Gast sein: Ende November, im Februar und im März wird es weitere Veranstaltungen geben.

Und laut Volker Wiegand vom Förderverein ist die Kinderuni dank ihrer Beliebtheit auch eine gute Vorbereitung auf das echte Studium: „Wir haben hier Platzmangel – genauso wie an der Universität“, sagte er.

Von Göran Gehlen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare