Chippen, Putten, Pitchen

Schüler aus der Region kämpften um Sieg beim Golf-Abschlussturnier

Das Team der Georg-August-Zinn-Schule Gudensberg: Die GAZ stellte Mit Lukas Hofmann einen der Einzelsieger. Auf dem Foto auch die Trainer des Golfparks Dennis Hilgenberg (links) und Henning Hocke (rechts) sowie den Koordinator des Deutschen Golfverbandes Jörg Krebs (hinten rechts).

Gudensberg. Schüler aus fünf Schulen der Region beteiligten sich jetzt am Saison-Abschlussturnier im Golfpark Gudensberg in Obervorschütz. 50 Jungen und Mädchen von sieben bis 15 Jahren schlugen sich allesamt prima.

Schüler der Grundschulen aus Gudensberg und Bad Wildungen sowie der Gesamtschulen aus Gudensberg, Edertal und Oberurff machten mit und mussten sich in verschiedenen Kategorien beweisen, die von Putten und Pitchen bis hin zu leichtathletischen Übungen reichten.

Langeweile kam an diesem recht trüben Herbsttag weder bei den Teilnehmern noch bei den Betreuern auf. Außer den Lehrern boten auch die Profis des Golfparks kompetente Unterstützung an und zeigten vereinzelt Verbesserungsmöglichkeiten.

Das Konzept, das das Golfen mit dem Schulsport verbindet und den Schülern sowohl im wöchentlichen Training als auch außerhalb der Schule die Möglichkeit bietet, ihre Spielfähigkeit zu verbessern, wurde von allen Akteuren positiv bewertet.

Bei den Teams gewann bei den Gesamtschulen eine Mannschaft der Christophorusschule aus Oberurff, bei den etwas jüngeren Teilnehmern die Mannschaft der Helenentalschule Bad Wildungen.

Die Dr.-Georg-August-Zinn-Schule Gudensberg kam in der Einzelwertung wieder auf das Siegertreppchen: Lukas Hofmann war mit 62 Punkten einer der drei Spieler, die die höchste Punktzahl erreichten. Einige Schüler werden im Winter weiter trainieren, ehe es im Frühjahr mit den Arbeitsgruppen wieder zum Chippen, Putten und Pitchen geht. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare