Posaunenchor Werkel feierte 90. Geburtstag – Eine Familie stellt Hälfte der Aktiven

Ein Chor mit Steinmetzen

Sie sind seit Jahren im Posaunenchor aktiv und wurden geehrt: von links hinten Kurt Schneider (59 Jahre), Hermann Rödiger (44 Jahre), Karl-Fred Lange (54 Jahre), Hans Steinmetz (10 Jahre), Christoph Rödiger (10 Jahre), Martin Steinmetz (12 Jahre), Jürgen Sauer (39 Jahre); vorne von links David Steinmetz (5 Jahre), Heinz Bax (60 Jahre), Ulrich Steinmetz (37 Jahre), Reinhard Steinmetz (53 Jahre), Roland Steinmetz (39 Jahre), Dieter Steinmetz (36 Jahre). Foto: privat

Werkel. Mit einem Festakt feierten die Werkeler den 90. Geburtstag des Posaunenchores – und viele kamen. Wilhelms Festscheune war mit etwa 250 Gästen voll besetzt.

Sie alle waren begeistert von den musikalischen Darbietungen und dem umfangreichen und abwechslungsreichen Repertoire der 25 Bläser (davon elf Gastbläser des Chores der Freien evangelischen Gemeinde Gudensberg-Werkel unter Leitung von Reinhold Dege).

Vorgetragen wurden geistliche Lieder, Volkslieder, klassische Melodien von Händel und Bach, Musicalmelodien wie New York, New York und die James-Bond-Filmmusik „Just a closer“. Die Gesangseinlagen des gemischten Chores Werkel rundeten den Abend ab.

Chorleiter Ulrich Steinmetz führte locker durch das Programm. Wetter Stimmung, Essen und Getränke waren gut, so das auch bei den zahlreichen Ehrungen keine Langeweile aufkam.

Es wurden 15 Bläser des Chores wurden für ihre Mitgliedschaft geehrt. Der Jüngste (David Steinmetz) ist 13 Jahre alt, das älteste (Ehren)chormitglied Ernst Löwer (67 Jahre Mitgliedschaft) ist 82 Jahre alt.

Der Sonntag begann mit dem der sehr gut besuchten Festgottesdienst. Das spätere Unwetter trübte die Stimmung der Gäste allerdings nicht. Zusätzlich wurden die Gäste durch viele Fotos und einen Film über die 90 Jubiläumsjahre unterhalten. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare