Melsunger Stadtkirche

Chorprojekt: 230 Kinder aus ganz Nordhessen sangen Stücke von Bach

+
Die Kirche war rappelvoll: 230 Kinder aus zwölf Chören präsentierten Stücke von Johann Sebastian Bach. Fotos: Dürr

Melsungen. Ein ganz besonderes Konzert gab es am Samstag in der Stadtkirche in Melsungen. 230 Kinder aus zwölf Chören von Kirchengemeinden und Schulen gaben dort unter der Leitung von Friedhilde Trüün aus Tübingen ein „Sing Bach"-Konzert.

Begleitet wurden sie mit jazzigen Rhythmen vom Frank-Schlichter-Jazzensemble mit Frank Schlichter (Klavier, Arragements), Alexander Bühl (Saxophon), Sebastian Schuster (Kontrabass) und David Heise (Schlagzeug).

Die Sitzplätze in der Stadtkirche waren alle voll, und donnernder Applaus belohnte die Kinder bereits, als sie händehaltend einzogen und sich im Kirchenschiff aufstellten.

Nach der Eröffnung durch die Musiker, die die Toccata d-Moll von Johann Sebstian Bach mit jazzigem Arrangement spielten, erhoben die Kinder ihre Stimmen: „Komm, sing mit!“ erklang das Bourree von Bach aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach. Das schwungvolle Singen aus so vielen Kinderkehlen liess niemanden unberührt. Dazu gab es Erklärungen und Geschichten, so dass sowohl die Kinder als auch die Besucher viel über die Hits der damaligen Zeit lernten.

Kindgerechte Texte führten Besucher in die Zeit des Barocks. Mit der richtigen Mischung aus Spannung und Freude sangen die Kinder auch zweistimmige Sätze, bewegten sich rhythmisch zur Musik oder spielten pantomimisch, wie die Menschen diskutiert haben, bevor sie sangen: „Nicht diesen, sondern Barrabas!“ (Johannespassion).

Kinder-Chor-Projekt singt Stücke von Bach

Die Besucher klatschten rhyhmisch mit und sangen schließlich mit den Kindern im Kanon „Kraut und Rüben haben mich vertrieben,“ die 30. Variation der berühmten Goldberg-Variationen. Der Applaus steigerte sich von Stück zu Stück, und das Publikum brachte am Ende stehend, begleitet von Trampeln und Pfeifen seine Begeisterung zum Ausdruck.

Von Agnes Dürr

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare