Circus Renado gastiert für vier Tage in Melsungen

+
Zirkuskinder: Jordan, Vanessa auf Atlas, Carlos und Risto (von links) freuen sich auf die Vorstellungen.

Melsungen. Akrobaten, Clowns und Tiere – das sind nur ein paar der Attraktionen, die der Circus Ronado in seinem Programm hat. Ab heute gastiert der Circus für vier Tage in Melsungen vor der Raiffeisen-Warenzentrale in der Nürnberger Straße.

Das Familienunternehmen aus Hanau bei Frankfurt besteht mittlerweile in der sechsten Generation. Die drei Jüngsten der Familie, die neunjährigen Zwillinge Jordan und Carlos und der achtjährige Risto, sind die Handstandakrobaten. Die restliche Akrobatik übernimmt deren Schwester Vanessa: am Trapez und mit Hulahup-Reifen.

In dem Zelt wird es auch eine Wild-West-Show geben, in der Lassos und Messer zum Einsatz kommen. Zudem gibt es einen Feuerschlucker und Tierdressuren.

März bis Oktober unterwegs

Die Zirkusfamilie ist von März bis Oktober unterwegs, deutschlandweit. Selbst in Finnland wurde schon Station gemacht. „Das Schöne am Zirkus ist, dass man ihn riecht“, sind sich alle Familienmitglieder einig, „das ist der Unterschied zum Fernsehen.“

Die eineinhalbstündige Show wird von einer Pause unterbrochen. In dieser wird Ponyreiten angeboten, außerdem können sich die Zirkustiere angeschaut werden. Neben Pferden und Ponys gibt es auch einen Esel und Lamas sowie Ziegen.

Die Vorstellungen sind am Donnerstag, Freitag und Samstag um 17 Uhr. Am Sonntag gibt es zwei Vorstellungen: um 11 und um 15 Uhr. (cow)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare