Konzert der Big Band des Schwalmgymnasiums: Saxophon-Ensemble der Melanchthon-Schule zu Gast

Copa Cabana, Tequila und Jazz

Rhythmisches aus Südamerika: Die Big Band unter der Leitung von Andreas Fiebig (rechts) interpretierte am Donnerstagabend feurige Jazzklassiker. Foto: Rose

Treysa. Das Schwalmgymnasium in Treysa hat im besten Wortsinn eine heiße Phase hinter sich: Deshalb freute sich der kommissarische Schulleiter Frank Siesenop am Donnerstagabend auch auf ein feuriges Programm – „allerdings rein musikalisch“.

Lehrer, Eltern und Freunde wurden nicht enttäuscht: Die Big Band der Schule bot Rhythmen mit südamerikanischem Ursprung. Mit „Lean on me“ sorgte die Junior Big Band unter der Leitung von Andreas Fiebig für einen charmanten Auftakt. Dann reichte er den Taktstock an Referendarin Eva Kirchner weiter. Die jungen Musiker interpretierten locker und fröhlich „Stand by me“ und den Klassiker aus dem Jahr 1958 „Tequila“. Honoriert wurden die Gute-Laune-Songs mit viel Applaus. Danach folgte eine Premiere: Zum ersten Mal trat das Saxophon-Ensemble der Melanchthonschule Steinatal unter Leitung von Stefan Reitz im Schwalmgymnasium auf. „Wir arbeiten schon lange zusammen, endlich hat es mal geklappt“, freute sich Andreas Fiebig. Elegant interpretierte die Combo moderne Jazz- arrangements auf der Basis von Standards. „Moonlight“ und „Amen“ entführten in die Zeit der Jazzclubs und transportierten Frische und Lebendigkeit. Esprit versprühten die Musiker mit italienischen Klängen – „Pizza Party“.

Die charmante Truppe überließ die Bühne schließlich der mehr als 40-köpfigen Big Band. Zum ersten Mal mit von der Partie war die vergrößerte Rhythmusgruppe, die mit allerlei Schlagwerk die Bläser bestens unterstützte. Schnell machte sich Urlaubsgefühl breit: Das erste Ziel der instrumentalistischen Reiseroute war die „Copa Cabana“. Danach gönnte sich die Band sinnbildlich einen „Tequila“. Als „Girl from Ipanema“ präsentierte sich die junge Sopranistin Lisa Dittschar. Der finale Funke sprang bei „Let´s get loud“ über: Der Song von Jennifer Lopez animierte das Publikum zum flotten Mitschnippen und Füßewippen. Mit donnerndem Applaus und begeisterten Pfiffen ging der Konzertabend gut gelaunt und entspannt zu Ende.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare