Närrische Jahreszeit in der Kulturhalle

Schwarzenborner Vereine: Von Cowgirls und Piraten

Schwarzenborn. Von der Erdbeere über Cowgirls bis hin zur Kuh und Piraten, die Fantasie kannte bei den Karnevalskostümen in Schwarzenborn keine Grenzen.

Die Reihen in der Kulturhalle waren gut gefüllt: Zwischen den einzelnen Programmpunkten wurde in den langen Pausen viel getanzt und gesungen.

So gab es zahlreiche Tanzaufführungen und Sketche zu bestaunen. Ein seltener Gast beehrte die Schwarzenborner: Ein Zahnarzt aus Italien war zusammen mit seiner Helferin in die Stadt im Knüll gekommen. Er hatte etwas ganz besonderes im Angebot: Gebisstuning. Er hatte ein Exemplar mitgebracht, extra angefertigt für Bürgermeister Jürgen Kaufmann. Die Backenzähne seien tiefergelegt und die Schneidezähne verchromt für das ganz besondere Kauvergnügen, führte er weiter aus.

Sein Können konnte er am lebenden Objekt beweisen, denn es kam ein Patient in die Sprechstunde. Dieser wurde zunächst einmal auf den Behandlungsstuhl der Firma „Ferrari“ verfrachtet. Das Luxusobjekt hatte jedoch seine Tücken, so klappte es beim Einstellen direkt mal komplett zurück und der Patient kugelte auf den Boden. Das Publikum war begeistert.

Neben der Garde war in Schwarzenborn auch die Line-Dance Gruppe "Redman-Boot-Spors" aus Rodemann zu Gast. Zu Country-Musik führten diese im passenden Kostüm einen einstudierten Tanz vor. Dieser kam so gut an, dass der Moderator des Abends noch eine Zugabe forderte. (zkk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare