Landfrauenverein Wolfhagen ist Gastgeber des Landeserntedankfestes

Dank für eine gute Ernte

Vorbereitung für das große Fest: Friedel Damme, Ingrid Günther, Heide Brand, Elli Schölzel, Elfriede Weymann und Brunhilde Eisenbeiß vom Landfrauenverein Wolfhagen beim Binden der Erntekrone. Foto:  zih

Wolfhagen. „Die Ernte ist nun zu Ende, der Segen eingebracht.“ So lautete die Anfangszeile eines alten Kirchenliedes, vermutlich auch am Sonntag, 21. Oktober, in der Wolfhager Stadtkirche gesungen wird. Um 14 Uhr beginnt dort der Fest- und Dankgottesdienst zum diesjährigen hessischen Landeserntedankfest des Landfrauenverbandes Hessen sowie des Hessischen Bauernverbandes.

Musikalisch mitgestaltet wird der Gottesdienst vom Wolfhager Bezirkslandfrauenchor unter Leitung von Christoph Knatz und zelebriert vom Dekan des Evangelischen Kirchenkreises Wolfhagen, Dr. Gernot Gerlach.

Erntekrone wird gebunden

Ausrichter des Landeserntedankfestes sind die derzeit 175 Mitglieder des Landfrauenvereins Wolfhagen unter Leitung der ersten Vorsitzenden Helene Rest mit ihrem Team. Derzeit sind sie damit beschäftigt, die große Erntekrone zu binden. Sie wird neben dem mit Feld- und Gartenfrüchten geschmückten Altar ein besonderer Hingucker in der sanierten und renovierten Wolfhager Stadtkirche sein.

Dank für Ertrag

Auftakt eines jeden Landeserntedankfestes ist der Gottesdienst, in dem die Freude über eine gute Ernte zum Ausdruck gebracht und Gott für den Ernteertrag gedankt wird. Nach dem Gottesdienst treffen sich die Landfrauen aus allen hessischen Regionen um 15 Uhr in der durch den Ortsbauernverband mit Früchten und Gaben der Felder und Gärten dekorierten Wolfhager Stadthalle. An einer reich gedeckten Kaffee- und Kuchentafel wird man ins Gespräch kommen.

Und dabei wird dann ganz sicher das Leitthema der insgesamt 53 000 hessischen Landfrauen, die in 40 Bezirks- sowie 800 Ortslandfrauenvereinen organisisert sind, eine zentrale Rolle spielen: mitmachen, mitreden, miteinander mehr erreichen.

Zahlreiche Ehrengäste haben bereits ihr Kommen zugesagt, zu ihnen zählen Evelyn Moscherosch aus Rodheim, Präsidentin des Landfrauenverbandes Hessen, und Friedhelm Schneider aus Gründau, Präsident des Hessischen Bauernverbandes.

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare