Ehepaar Kepper wurde mit Elisabethmedaille geehrt

+
Geehrt: Zusammen mit Pfarrer Hans Jürgen Basteck (links) und Dekan Dr. Gernot Gerlach (rechts) präsentieren Helga und Werner Kepper die Medaillen, die ihnen für über 40 jähriges Wirken in der Kirchengemeinde und im Kirchenkreis überreicht wurden sich.

Wolfhagen. Mehr als 40 Jahre sind Helga und Werner Kepper in der Kirchengemeinde und im Kirchenkreis Wolfhagen ehrenamtlich aktiv. Zum Pfingstfest erhielten sie im Auftrag von Bischof Dr. Martin Hein (Kassel) die Elisabethmedaille - völlig überraschend für die beiden Geehrten.

Dekan Dr. Gernot Gerlach würdigte in seiner Ansprache die hohe Einsatzbereitschaft der beiden Mitarbeiter in Kirche und Diakonie. Ob bei der Wolfhager Tafel oder in der Kirche, ob beim Elisabethfest oder beim Zukunftskongress des Kirchenkreises - immer ließen die beiden sich rufen, um ihre Gaben als Mitarbeiter der Kirche einzubringen. Engagiert würden beide ihren Glauben leben. Leitend sei für die Eheleute in ihrem Dienst für die Kirche sei das Motto von Elisabeth von Thüringen: „Seht, ich habe es doch gesagt, wir sollen die Menschen froh machen.“

Spontaner Applaus machte sich in der Kirche breit, als der Dekan seine Ansprache beendet und die Urkunden und die Medaillen des Bischofs überreicht hatte.

Die Elisabethmedaille verleiht der Bischof für langjährige und bewährte ehrenamtliche Mitarbeit über die Kirchengemeinde hinaus. In der Kirchengemeinde Wolfhagen wurde die Medaille bisher verliehen an Annelie Nolte (Mitarbeiterin in der Kirchenmusik), Hannelore Windhausen (Mitarbeiterin in der Diakonie) und Heinrich Schwarz (Kirchenältester und langjähriger Vorsitzender des Kirchenvorstandes). (gü)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare