Dartmannschaft „Clan Campbell Eagles“ trainiert für die Bezirksoberliga

Langjähriges Team: (von links) Gerd Flimm, Christian Reinke, Claus Seiler, Michael Flimm und Reinhold Liebermann. Foto: Ebers

Seigertshausen. Im Saloon El-Paso des Landgasthofes Jägerhof in Seigertshausen ist die Dartmanschaft „Clan Campbell Eagles“ zuhause. Die fünf Teammitglieder spielen seit dem Jahr 2000 professionell im Ligabetrieb des Deutschen Sportautomatenbundes.

Die Mannschaft begann aus Interesse am Dartsport in der niedrigsten Spielklasse, schaffte es aber, schnell Fuß zu fassen. In der vergangenen Saison im Finalspiel schaffte das Team gegen die Mannschaft aus Obergrenzebach „Klabautermann“ den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse des Ligabetriebes, die Bezirksoberliga.

„Das war schon ein ganz besonderer Sieg gegen die Nachbarn aus Obergrenzebach, darauf sind wir besonders stolz“, sagte Gerd Flimm, Teamkapitän.

Der Traum von der nächsthöheren Spielklasse, der Bundesliga, soll vorerst nicht in Erfüllung gehen, da bereits jetzt schon sehr viel Zeit investiert werden müsse, um dem Spielbetrieb nachgehen zu können. Die jetzt erreichte Spielklasse soll gehalten werden. Die Spieltage finden 14-tägig statt, und die Spiele dauern pro Spieltag über acht Stunden, ohne An- und Rückfahrt. Den weitesten Weg müssen die Dartfreunde auf sich nehmen, wenn das Spiel gegen die Mannschaft aus Wüstewillenroth (Birstein) auf dem Spielplan steht. „Da ist man schon mal einen Tag komplett nur für den Dartsport unterwegs“, sagt Teammitglied Claus Seiler.

Die Mannschaft besteht komplett aus Seigertshäusern, unter den fünf Mitgliedern sind vier Gründungsmitglieder. Das jüngste Mitglied ist 32 Jahre alt, das älteste bereits 59 Jahre.

Aber: In diesem Sport spielt es keine Rolle, wie alt oder jung die Spieler sind – wichtig ist, dass die Pfeile so fliegen, damit gesiegt wird, heißt es weiter.

Mittwochs und freitags

Trainingstage sind jeweils Mittwoch und Freitag ab 20.30 Uhr im Saloon El-Paso Seigertshausen. Die Seigertshäuser verbindet nicht nur das gemeinsame Hobby Dartsport, sondern sie waren schon immer ein Freundeskreis und verbrachten viel Zeit miteinander.

Wer sich auch dem Dartsport verbunden fühlt und mit dem Gedanken spielt, auch im Ligabetrieb mitzuspielen, ist herzlich willkommen zu den Trainingstagen. (zjh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare