Bürgermeister Michael Köhler: Investitionen auch in finanziell schwierigen Zeiten

Ein Defizit auch im dritten Jahr

Bad Zwesten. Auch im dritten Jahr in Folge wird es 2011 keinen ausgeglichenen Haushalt in Bad Zwesten geben. Bürgermeistermeister Michael Köhler legte kürzlich den Etat vor, der ein Loch von 879 500 Euro aufweist.

Nach Darstellung von Köhler wird sich im Vergleich zum Vorjahr bei der Gewerbesteuer (350 000 Euro) und am Einkommensteueranteil (1,15 Millionen Euro) nichts ändern. Etwas mehr in die Gemeindekasse kommt mit den Schlüsselzuweisungen, die bei 835 000 Euro liegen. Weniger muss dagegen die Kurgemeinde an den Landkreis zahlen (930 000 Euro). Dafür steigt die Schulumlage auf 591 000 Euro.

Trotz der angespannten finanziellen Lage wird die Kurgemeinde im kommenden Jahr investieren. Unter anderem wird der Umbau des Dorfgemeinschaftshaus in Niederurff gebaut (170 000 Euro), wobei laut Köhler aus dem Topf der Dorferneuerung 75 Prozent Förderung zu erwarten seien.

Viel Geld fließt auch in den Untergrund. Nach dem Haushaltsplan werden Kanäle und Wasserleitungen in Niederurff und an der B 485 saniert. Zur Verringerung der Ammoniumwerte werden 50 000 Euro in die Kläranlage in Bad Zwesten investiert. Gebaut werden soll auch ein Erlebnisspielplatz. Für den sind 100 000 Euro veranschlagt. Dabei rechnet der Bürgermeister mit einer Förderung von 60 Prozent und einem Spendenaufkommen von 20 000 Euro.

Köhlers Fazit zum Haushalt: Schwerpunkte sind Wasser, Abwasser und die Dorferneuerung sowie die Stärkung des Ortskerns. Gebühren müssten nicht erhöht werden. Doch die Chancen zur Kostensenkung seien mit der Liquidation der Tourismus GmbH vertan worden. (ras)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare