4000 Euro Schaden

Demolierte Autos nach zwei Wildunfällen im Altkreis

Wolfhager Land. Relativ glimpflich gingen zwei Wildunfälle am Wochenende im Altkreis aus, die Fahrer der beteiligten Autos blieben unverletzt, der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 4000 Euro geschätzt.

Eine 21-jährige Wolfhagerin befuhr am Samstag gegen 19.30 Uhr die Landesstraße von Hofgeismar in Richtung Zierenberg, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verschwand trotz der Verletzungen nach dem Unfall, der Sachschaden am fahrbereiten Auto beträgt 2000 Euro.

Auf der Landesstraße zwischen Balhorn und Altenstädt ereignete sich am Montagmorgen gegen 1 Uhr ein weiterer Unfall, bei dem ein Reh angefahren wurde und dann verschwand. Ein 50-jähriger Naumburger hatte dem Tier nicht mehr ausweichen können, auch hier beträgt der Sachschaden nach Polizeiangaben 2000 Euro. (uli)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare