Pforten bedeutsamer Bauwerke werden geöffnet

Denkmal und Kultur

Schwalm-Eder. Zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, werden auch kulturhistorisch bedeutende Stätten im Landkreis geöffnet. Eine Übersicht: • Gedenkstätte und Museum Trutzhain. 11 Uhr: Rundgang bis zum Waldfriedhof. 14 Uhr: Der Verlauf des ehemaligen Lagerzauns wird erläutert. 15 Uhr: Führung durch die seit 1948 in Trutzhain bestehende Weberei Egelkaraut. 16 Uhr: Führung durch die heutige katholische und evangelische Kirche von Trutzhain. Museum: 9 bis 18 Uhr geöffnet. • Klosterkirche Spieskappel: Geöffnet 11 bis 15.30 Uhr. • Kapelle Schönberg, Röllshausen: Geöffnet 10 bis 18 Uhr. 17 Uhr: Konzert des Ensembles Kortüm. Eintritt frei. • Spangenberg, Märchenhafte Führung durch die Stadt, Treffpunkt: Brauhausplatz, 15 Uhr. Heimatmuseum geöffnet 14 bis 17 Uhr • Kloster Haydau, Altmorschen: Führung ab 14 Uhr, eine zweite (nicht nur) für Kinder ab 16.15 Uhr, ab 15 Uhr Vorträge zweier Schulchöre und junger Pianisten. • Gedenkstätte Breitenau, Guxhagen: 11 bis 17 Uhr, Führungen ab 11 und ab 14.30 Uhr mit Erklärungen der Geschichte vom Kloster über KZ, Erziehungsheim bis zur Gedenkstätte. Ausstellung in der Klosterkirche. • Steinkammergrab, Züschen: Geöffnet 9 bis 12 Uhr, 14 bis 18 Uhr. Ausstellung mit Fundstücken und Replikaten. Gesucht: Bilder aus den fünfziger und sechziger Jahren. Kontakt: 0172-5633463, Schütz.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare