Zurück zur Einfachheit

Denkmalschutzstiftung unterstützt Sanierung des Torhauses von Gut Bodenhausen

Mehr Ursprünglichkeit: Eigentümerin Barbara Weidel freut sich über die Entscheidung, die alten Sandsteine des Torhauses von Gut Bodenhausen nicht wieder unter Putz zu verstecken. Die Fugen werden grob vermörtelt, die Steine bleiben sichtbar. Fotos: Thon

Bodenhausen. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hilft bei den Arbeiten am Torhaus von Gut Bodenhausen bei Ehlen. Mit 20.000 Euro unterstützt die Stiftung die Eigentümer Barbara und Gerd Weidel.

Im Fokus stehen die Instandsetzungen am Torhaus, schon seit einigen Jahren bemühen sich die Eheleute um eine Sanierung des Gebäudes. Es ist eine Instandsetzung in kleinen Schritten.

Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung können die Schieferarbeiten am Torturm nun abgeschlossen werden. Wie Barbara Weidel sagt, war bislang nur die Wetterseite des Turms mit Schiefer verkleidet. Seit einigen Wochen werde nun auch an der hofseitigen Turmfassade gearbeitet.

Alte Sandsteine

Doch die Baustelle am erstmals im 11. Jahrhundert erwähnten Hof des Klosters Hasungen ist noch viel größer. Auch die Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes wird erneuert. So wurde der Putz am Erdgeschoss mit Wasser abgestrahlt. Zum Vorschein kamen die alten Sandsteine, die das Torhaus tragen. Die sollen nicht wieder unter Putz verschwinden, sondern sichtbar bleiben. Lediglich die Fugen werden grob vermörtelt. Die Ursprünglichkeit und Einfachheit des Gebäudes sollen wieder stärker herausgestellt werden, sagt Barbara Weidel.

Ebenfalls erneuert wurden die Fenster des Torhauses, das aus dem Jahr 1649 stammt. Die einfachen Bleiglasfenster wurden ausgetauscht gegen Thermopen-Holzsprossenfenster. Investiert haben die Eigentümer darüber hinaus in Regenrinnen an der Fassade zur Straße hin. Bislang hatte sich das Niederschlagswasser vom Dach seinen eigenen Weg gesucht, da eine Regenrinne fehlte. Insgesamt verschlingen die Arbeiten am Torhaus einen Betrag von knapp 100 000 Euro.

Bereits im Jahr 2011 wurde der Giebel am Torhaus saniert, ein Jahr später die Wetterseite verschalt. Abgeschlossen ist zudem die Innensanierung der als Wohnungen vermieteten Räume.

Gut Bodenhausen ist eines von über 140 Projekten, die die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe von Spenden und Mitteln der Glücksspirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Hessen gefördert hat. Zu den Förderprojekten im Landkreis Kassel zählen darüber hinaus Schloss Riede, die Ziegelei in Oberkaufungen, die Evangelische Kirche in Grebenstein und die Zehntscheune des ehemaligen Klosters in Helmarshausen.

Von Antje Thon

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare