Kulturstall Deute feierte Premiere mit Ehen werden im Himmel geschlossen

Kulturstall Deute feiert mit neuem Stück gelungene Premiere

Die himmlischen Kumpanen: von links Magdalena (Birgit Göbel), der liebe Gott (Klaus Michael) und Sankt Peter (Friedrich Rudolph) hatten sich ihren Plan, den drei unglücklichen Menschen zu helfen, anders vorgestellt. Fotos: Eberlein

Deute. „Ehen werden im Himmel geschlossen“ heißt das Stück, dass der Kulturstall Deute in diesem Jahr unter der Regie von Georg Luibl auf die Bühne bringt.

Die Schauspieltruppe wartet mit neuen Kostümen, mit neuem Bühnenbild und mit neuen Darstellern auf. Drei der zwölf Akteure stehen zum ersten Mal für den Kulturstall in Deute auf der Bühne und haben sich gut in das bestehende Ensemble eingefügt.

Mit Luibl haben sich die Amateure aus Deute einen Profi ins Boot geholt. Der Regisseur und Schauspieler führte vor drei Jahren schon einmal Regie in Deute und gehörte zu den Darstellern der ersten Inszenierung des Kulturstalls im Jahr 2002. Er wählte die Komödie von Walter Hasenclever für diese Saison aus und bearbeitete das Stück für die Amateure aus Deute.

Um die Liebe geht es und um das Unglück, das diese mit sich bringen kann. Und eben ein solches Unglück erfahren Renée (Lena Michael), Felix (Gerd Kühl) und Tonio (Lukas Michael), die sich deshalb das Leben nehmen. Doch so wollen die Himmelsbewohner – allen voran die heilige Magdalena (Birgit Göbel), Sankt Peter (Friedrich Rudolph) und der liebe Gott (Klaus Michael) selbst – das Ganze nicht stehen lassen. Die drei, die sich zuvor nicht kannten, werden auf die Erde zurückgeschickt und in eine Dreieckskonstellation gestellt, die ihr vorheriges Unglück in Glück verwandeln soll. Doch der Plan geht nicht auf. Alle Drei stehen kurz danach wieder vor den Himmelstoren. Ein zweiter Versuch wird gestartet und diesmal begeben sich die göttlichen Drahtzieher sogar selbst auf die Erde, um Nachhilfe zu leisten. Auch der zweite Versuch bringt nicht den gewünschten Erfolg.

Tragisch: Renée (Lena Michael) und Felix (Gerd Kühl) lieben sich heimlich.

In dem insgesamt sehr guten Laien-Ensemble wussten alle Akteure das Beste aus ihren Rollen herauszuholen. Die vielen schweißtreibenden Übungsabende haben sich ausgezahlt. Ehen werden im Himmel geschlossen verspricht einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend mit Lokalkolorit.

Zur Premiere am Freitag waren alle Karten restlos ausverkauft. Die 100 Zuschauer genossen die gelungene Darstellung und die wunderbare Atmosphäre des Aufführungsortes. Das Stück ist an weiteren Terminen zu sehen.

Von Christl Eberlein

Info und Kartenreservierung: www.kulturstall.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare