Tag der Bundeswehr beim Kampfhubschrauberregiment 36 in Fritzlar

Im Dialog mit dem Bürger

+
Blick hinter die Kulissen: Das Kampfhubschrauberregiment 36 öffnet am Samstag, 13. Juni, zum Tag der Bundeswehr für interessierte Bürger seine Tore.

Am Samstag, 13. Juni, wird nach spannenden sechs Monaten Vorbereitungszeit die Georg-Friedrich-Kaserne in der Domstadt Fritzlar interessierten Besuchern die Tore öffnen.

Anlass der Veranstaltung ist der in diesem Jahr erstmalig stattfindende Tag der Bundeswehr, an dem sich die deutschen Streitkräfte an bundesweit 15 Standorten der Öffentlichkeit präsentieren. Für das Bundesland Hessen, im Zentrum Deutschlands, wird diese Aufgabe durch das Kampfhubschrauberregiment 36 in Fritzlar wahrgenommen.

PDF der Sonderseite Tag der Bundeswehr

„Innerhalb der sehr kurzen Vorbereitungszeit ist es dem Projektteam gelungen, ein anspruchsvolles und erlebnisreiches Programm zu planen und vorzubereiten“, so der Regimentskommandeur, Oberst Andreas Brendel.

Zentraler Veranstaltungsort für Besucher aller Altersgruppen wird das Kasernen-gelände inklusive des Flugplatzes sein. Hier werden den Besuchern sowohl im Indoor- als auch im Außenbereich vielfältige Themenbereiche und Vorführungen präsentiert. In den Hallen werden die Themenbereiche „Zusammenarbeit mit Industrie und Luftfahrzeugindustrie“, „Verankerung in der Öffentlichkeit“, „Dienstleister für die Bundeswehr“ sowie „Arbeitgeber Bundeswehr“ mit zahlreichen Ausstellern, den umliegenden Städten und Gemeinden sowie Firmen und Konsortien präsentiert.

Auf der Showbühne in Halle 5 werden Gesprächsrunden stattfinden, dort werden Spitzensportler der Bundeswehr interviewt, das Heeresmusikkorps Kassel sowie Spielmannszüge aus dem Umland musizieren und auf der Videowand wird die Eröffnungsrede der Verteidigungsministerin sowie die stattfinden Vorführungen, gefilmt von mehreren Kamerateams, live übertragen werden. Auf dem Außengelände können sich Besucher Vorführungen mit Diensthunden, militärischen Nahkampf, einen Feldgottesdienst der Militärseelsorge, ein Feldpostamt, historische und aktuelle Gefechtsfahrzeuge der Bundeswehr sowie Hubschrauber der Bundeswehr als auch verbündeter Streitkräfte anschauen. Ein weiterer wesentlicher Themenbereich ist die Ausstellung „60 Jahre Bundeswehr und 25 Jahre Armee der Einheit“.

Karriereberatung

Im Rahmen von Nachwuchswerbung und Berufsberatung können sich interessierte Besucher an den Info-Trucks und Ständen der Karriereberatung der Bundeswehr ein Bild vom Dienst in den Streitkräften machen. Für die jüngsten und jüngeren Besucher wird eine professionelle Kinderbetreuung angeboten. Absolutes Highlight der Veranstaltung werden die Flugvorführungen mit dem Kampfhubschrauber Tiger und anderen Hubschraubern sowie das Absetzen von Freifall-Fallschirmspringern sein.

Über 1000 externe Helfer

Die Veranstaltung wird außer durch die Soldaten, Soldatinnen und zivilen Mitarbeiter des Regiments von über 1000 externen Helfern, vielen von diesen ehrenamtlich, unterstützt. „In enger Zusammenarbeit mit Polizei, den Feuerwehren der Region, Rettungsdiensten und anderen Behörden und Dienststellen haben wir uns gut auf die Veranstaltung vorbereitet“, betont der Projektleiter und stellvertretende Regimentskommandeur, Oberstleutnant Marco Nill. „Die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadt Fritzlar, dem Schwalm-Eder-Kreis, den hessischen Verkehrsbehörden sowie den weiteren beteiligten Firmen, Behörden und Dienststellen konnten wir bereits im Rahmen der Planungen in beispielhafter Weise erleben.“

Über 20 Verpflegungs- und Getränkestände

 Kulinarisch abgerundet wird die Veranstaltung durch ein vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken. Hier wird von der klassischen Erbsensuppe über Bratwurst und Spießbraten bis zur regionalen Spezialität „Ahle Wurst“ an über 20 Verpflegungs- und Getränkeständen für jeden Geschmack etwas dabei sein. „Wir suchen bewusst Kontakt und Dialog mit dem Bürger und wollen uns als modernen Arbeitgeber mit individuellen Karrieremöglichkeiten und familienfreundlichen Rahmenbedingungen präsentieren. Dies ist mindestens genauso wichtig ist die Verankerung unserer Bundeswehr in der Gesellschaft“, sagt Oberst Brendel. Es ist auch eine einzigartige Gelegenheit, um einen Einblick in das Spektrum unserer Streitkräfte zu erleben.“, so Brendel weiterhin. „Wir, das Kampfhubschrauberregiment 36, die Stadt Fritzlar und der Landkreis Schwalm-Eder freuen uns auf Sie und heißen Sie am 13. Juni herzlich willkommen!“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.