Turmfigur aus Kupfer sollte Sonntag geweiht werden

Diebe schnappen Engel von St. Maria

Wenig Hoffnung: Martin Knopp, hier nach der Abnahme des Engels vom Turm, fürchtet, dass die Figur verschwunden bleibt. Foto:  nh

Wolfhagen. Das Fest war vorbereitet, doch der, zu dessen Ehren am Sonntag in der Katholischen Kirche St. Maria in Wolfhagen ein Gottesdienst gefeiert werden sollte, fehlte. Und er ist weiter verschwunden: Der kupferne Engel, der Jahrzehnte vom Kirchturm über das Gotteshaus wachte, wurde gestohlen.

Allerdings mussten die Diebe nicht den Turm besteigen. Der Engel war vor wenigen Wochen von Einsatzkräften der Bad Arolser Feuerwehr über deren Drehleiter abmontiert worden. Die Wolfhager Leiter war etwas zu kurz, deswegen die Nachbarschaftshilfe aus dem Waldecker Land.

Eine ortsansässige Fachfirma sollte den Engel, der seit der Weihe der Kirche im Jahr 1966 die Turmspitze zierte, überarbeiten und dabei auch ein Stück, das vor gut zehn Jahren abgefallen war, wieder anfügen.

All das war erledigt. Am Donnerstag lieferten die Handwerker den runderneuerten Himmelsboten. Er wurde über Nacht an der Kirche deponiert, nicht einsehbar, sagt Martin Knopp von der Kirchengemeinde. Am Freitag wollte man ihn bis zur Weihe am Sonntag in einem Kellerraum zwischenlagern. Da war er dann aber schon verschwunden. Man vermutet, dass die Diebe die Lieferung des Werkes aus Kupferblech sahen und sie angesichts der hohen Metallpreise stahlen.

Die Figur hat eine Größe von 1,60 Meter mal 50 Zentimeter, den Wiederherstellungswert schätzt Martin Knopp auf 2000 Euro.

Hinweise an die Polizei in Wolfhagen, 05692/98290. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare