Bis Heiligabend Zeit ihn zurückzubringen

Unersetzliche Erbstücke: Diebe stahlen Schmuck vom Weihnachtsbaum in Ostheim

+
Trister Anblick: Der Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz in Ostheim trägt nur noch die Lichterkette und ein bisschen Schmuck.

Ostheim. Auf dem Dorfplatz in Ostheim zeigt sich derzeit ein trauriges Bild. Am sonst weihnachtlich geschmückten Tannenbaum hängt nur noch die Lichterkette.

Ein paar Holzglocken und Sterne baumeln an den oberen Zweigen. Den restlichen Baumschmuck haben Unbekannte gestohlen.

Holger Ackermann

„Das muss am vergangenen Wochenende passiert sein“, sagt Ortsvorsteher Holger Ackermann. Das Ärgerliche: Bei dem Baumschmuck handelt es sich nicht um einfache, tausendfach produzierte Ware aus dem Geschäft, sondern um handgefertigten Holzschmuck vom verstorbenen Ostheimer Dorfschmied Wenzel Goslar. „Er hatte einen Schlaganfall und saß danach im Rollstuhl. In dieser Zeit hat er uns den Schmuck extra für unseren Baum auf dem Dorfplatz gemacht“, sagt Ackermann.

2015 starb Goslar, den Baumschmuck hinterließ er seinem Dorf als Erinnerung. „Deshalb sind die Leute auch weniger wütend darüber, dass der Schmuck weg ist, sondern eher enttäuscht“, sagt Ackermann.

Denn seitdem Goslar den Ostheimern den Schmuck gespendet hatte, habe man ausschließlich diesen an den Baum auf dem Dorfplatz angebracht. Ein älteres Ehepaar aus Ostheim kümmere sich seit Jahren darum, den Schmuck rechtzeitig aufzuhängen. „Das ist eine richtige Tradition“, sagt Ackermann.

Er vermutet einen „dummen Jungenstreich“ hinter dem Diebstahl. „Vielleicht hat sich jemand nach einer Feier am Wochenende einen Scherz erlaubt.“ Nur der Schmuck im oberen Bereich ist hängen geblieben. „Um ihn abzunehmen, hätte man eine Leiter gebraucht.“

Bis Heiligabend will der Ortsvorsteher dem Dieb nun Zeit geben, den Schmuck zurückzugeben. „Ob er wieder am Baum hängt oder vor meiner Haustür liegt, ist egal, Hauptsache der Schmuck ist wieder da“, sagt Ackermann. Sollte sich bis Heiligabend nichts getan haben, will der Ortsvorsteher Anzeige erstatten. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare