Diebinnen griffen Rentner in Geldbörse - Zeugin verhinderte Schlimmeres

Schlierbach. Zwei Trickdiebinnen bestahlen am Dienstag gegen 19.20 Uhr einen 91-jährigen Mann in Schlierbach. Eine Passantin verhinderte nach Darstellung der Polizei offensichtlich, dass der Mann noch mehr Geld verlor.

Wie die Polizei mitteilte, sah die Zeugin, wie zwei junge Frauen den Rentner ansprachen. Als der Mann sich in eine Spendenliste eintrug, nahmen die beiden Frauen eigenhändig Geld aus der Geldbörse des Mannes. Das veranlasste die Zeugin, einzuschreiten.

Die beiden Frauen erklärten, sie sammelten für blinde, stumme und taube Menschen. Die Passantin forderte die beiden jungen Frauen auf, dem Rentner sein Geld zurückzugeben. Als die Passantin ankündigte, die Polizei zu rufen zu, flüchteten sie. Sie stiegen in ein dunkelgrünes Auto mit ausländischem Kennzeichen und fuhren in Richtung Schwalmstadt davon.

Bei der Kontrolle seiner Geldbörse stellte sich heraus, dass dem 91-Jährigen Mann 50 Euro gestohlen wurden.

Die beiden Trickdiebinnen werden folgendermaßen beschrieben:
• Die eine war 20 bis 22 Jahre alt, 1,70 Meter groß, bekleidet mit Jeans und rotem T-Shirt. Sie trug lange schwarze Haare, zu zwei Pferdeschwänzen gebunden.
• Die zweite war komplett hell gekleidet.
• Hinweise: Polizei in Homberg, Tel. 0 56 81/77 40. (ras)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare