Hospizdienst im Wolfhager Land bildet neue ehrenamtliche Mitarbeiter aus

Im Dienst für Sterbende

Ehrenamtliches Engagement: Die derzeit 24 ehrenamtlichen Helfer im Hospizdienst im Wolfhager Land bekommen Verstärkung durch sechs Neue, die jetzt ihre Ausbildung begonnen haben. Foto: zih

Wolfhagen. „Schwere Erkrankungen, Sterben und Tod lösen bei den Betroffenen, deren Angehörigen und Nahstehenden Ängste, Belastungen, Gefühle und Fragen in nicht vorstellbarem Umfang aus.

Sie brauchen deshalb in diesem schwierigen Lebensabschnitt Unterstützung, Beistand, Verständnis und Raum, um über ihre Gefühle und Ängste sprechen zu können“, sagt Dr. Doris Deutsch vom Hospizdienst im Wolfhager Land, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Rat, Hilfe und Zuwendungen alte, schwerkranke und sterbende Menschen daheim und in vertrauter Umgebung nicht nur zu begleiten, sondern auch die Angehörigen zu entlasten. Denn die ambulanten Pflegedienste, so Dr. Doris Deutsch weiter, können die so wichtige Arbeit der Begleitung Sterbender nicht alleine leisten. Diese übernehmen vornehmlich die Pflege und Beratung der Kranken einschließlich ihrer Angehörigen.

Ergänzend und in Zusammenarbeit mit den Schwestern und Pflegern bietet der im Hospiz- und Palliativnetz Region Kassel sowie dem DRK-Palliative-Care-Team Kassel eingebundene Hospizdienst nicht nur allen Schwerstkranken und Sterbenden, sondern auch deren engsten Familienangehörigen Hilfe und Zuwendung an, unabhängig von Alter, Weltanschauung, Religion oder Nationalität.

Geleistet wird dies fast ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie qualifizierten Pflegekräfte, die zudem eine Ausbildung als Hospizhelferin/-helfer absolviert haben. Finanziert wird der Hospizdient im Wolfhager Land durch die Beiträge der derzeit 104 Mitglieder sowie durch Spenden. Jetzt haben neben einer neuen hauptamtlichen Mitarbeiterin auf 400-Euro-Basis, Gertrud Carl aus Oelshausen, sechs zusätzliche Frauen und Männer ihre Kursausbildung als ehrenamtlicher Hospizbegleiter mit einem Kennenlernseminar in Bad Karlshafen-Helmarshausen begonnen. „Unser Ziel ist es“, so Dr. Doris Deutsch, „Betroffenen ein würdiges, annähernd schmerzfreies Sterben in Begleitung fachkundiger, professioneller und ehrenamtlich tätiger Menschen zu ermöglichen.“ (zih)

Hilfe und Rat: Hospizdienst im Wolfhager Land, Ritterstraße 1, 34466 Wolfhagen. Telefon 05692 – 993521 , Mobil (Dr. Doris Deutsch) 0173 – 2775324. E-Mail: hospizdienstwola@gmx.de oder hosdoreck@gmx.de. Öffnungszeiten Geschäftsstelle: Montag und Donnerstag von 12.30 bis 15 Uhr.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare