Bau der Ortsumgehung Felsberg soll im Oktober starten 

Diese Straßen saniert Hessen im Schwalm-Eder-Kreis in diesem Jahr

+
Ihr Wunsch wird endlich erfüllt: Seit Jahrzehnten fordern die Bewohner der Felsberger Altstadt den Bau einer Ortsumgehung. Unser Foto entstand bei einem Protestspaziergang im Jahr 2014. Nun, im Oktober 2018, soll der Bau der Straße starten.

Schwalm-Eder. 17,4 Millionen Euro investiert Hessen in den kommenden Jahren in 15 Straßenbauprojekte an Landesstraßen im Schwalm-Eder-Kreis. Größter Posten ist dabei der Bau der Ortsumgehung Felsberg.  

Straße gesperrt: Dieses Schild werden Autofahrer im Schwalm-Eder-Kreis in diesem Jahr häufiger zu sehen bekommen. An Landesstraßen werden im Laufe des Jahres 13 neue Baustellen eröffnet, zwei Baustellen bestehen weiter. Der jeweils betroffene Straßenabschnitt wird voll gesperrt.

Ortsumgehung

Einzige Ausnahme ist der Bau der Ortsumgehung Felsberg: dort sind keine Straßensperrungen vorgesehen. Baubeginn soll im Oktober 2018 sein, die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2019. Mit 7,3 Millionen Euro ist es das teuerste der diesjährigen Landesstraßenprojekte – und wohl auch das am sehnlichsten erwartete. Schon seit fast 50 Jahren wird über den Bau einer Ortsumgehung für die Felsberger Kernstadt diskutiert.

Ein weiterer Schwerpunkt im Bauprogramm ist die Sanierung von Ortsdurchfahrten im Landkreis. Auf der Liste für 2018 stehen folgende Landesstraßen:

• Borken, März 2018 bis Juni 2019, Kosten: 1,5 Millionen Euro

• Niederbeisheim, April bis Oktober 2018, Kosten: 727.603 Euro

• Geismar, Mai 2018 bis Juni 2019, Kosten: 675.000 Euro

• Niedergrenzebach, Juli 2018 bis September 2019, Kosten: 630.000 Euro

• Landefeld, Juli bis November 2018, Kosten: 621.000 Euro

Die Sanierung der Landesstraße in der Ortsdurchfahrt Verna ist schon im Gange, dieses Projekt soll im Oktober 2018 beendet werden und kostet 691. 833 Euro.

Außerdem werden folgende Landesstraßen saniert:

• zwischen Eubach und Bergheim, April bis Juni 2018, Kosten: 1,2 Millionen Euro

• bei Zimmersrode, November 2018 bis April 2020, Kosten: 842.775 Euro

• zwischen Oberbeisheim und Niederbeisheim, April bis Oktober 2018, Kosten: 609.304 Euro

• zwischen Günsterode und Kreisgrenze, März bis Mai 2018, Kosten: 520.738 Euro

• zwischen Landefeld und Spangenberg inklusive der Pfieffe-Unterführung, August bis November 2018, Kosten: 460.000 Euro

• zwischen Obermelsungen und Elfershausen (Hangrutsch), Juli bis September 2018, Kosten: 212.362 Euro

Die Erneuerung der Landesstraße vor und hinter Hülsa (1,2 Millionen Euro) läuft bereits und soll voraussichtlich im April abgeschlossen werden.

Bauwerke

Saniert werden außerdem zwei Unterführungen an Landesstraßen:

• bei Zimmersrode, Kosten: 842.775 Euro

• bei Lendorf, August bis September 2018, Kosten: 100.000 Euro

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.