Abschlussprüfung für 22 Schüler der Vitos-Schule für Gesundheitsberufe

Direkter Weg in den Job

Frisch examiniert: Vordere Reihe: Albina Hildermann, Sabine Philipp (Kursleitung), Anne Wurdinger, Karina Jakobi, Anna Winning, Julia Humburg, Caroline Fetters, Patricia Diesing, Ann-Kristin Hummel, Pascal Mücke, Christopher Kratzenberg, hintere Reihe: Andreas Engel (Schulleiter), Kirsten Mütze, Marvin Goehrke, Tina Schmidt, Christina Lückel, Sarah Kratzenberg, Stefan Schnadhorst, Katharina Rothe, Marc Lohmann, Nicole Damme, Yvonne Eckhardt, Michael Grün (Kursleiter), Isabell Zeike, Katharina Bock. Foto: Ulrich Klatt/nh

Merxhausen. Nach drei Jahren sind sie am Ziel: 22 Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich ihre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger an der Vitos-Schule für Gesundheitsberufe abgeschlossen. Sieben der frisch examinierten Pflegekräfte haben ihren ersten Arbeitsplatz direkt am Ausbildungsort - Vitos Kurhessen hat sie eingestellt, so Geschäftsführerin Irmgard Raschka-Halberstadt. Auch alle anderen haben bereits einen Arbeitsplatz gefunden.

„Die Prüflinge haben ihr ganzes Wissen und Können unter Beweis gestellt“, lobte Andreas Engel, Leiter der Schule für Gesundheitsberufe.

Durch die einheitliche Festlegung von 2100 Stunden Theorie und 2500 Stunden praktische Ausbildung innerhalb von drei Jahren werde eine europäische Anerkennung für die Ausbildung sichergestellt.

Die Vitos-Schule für Gesundheitsberufe hat 130 Plätze und bildet in den Berufen Gesundheits- und Krankenpfleger, Krankenpflegehelfer und Praxisanleiter aus. Gemeinsam mit der Awo bietet sie auch eine integrierte Altenpflege- und Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung an. Sie hat mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten umfassende Erfahrungen und Kompetenz in Nordhessens erstem Ausbildungsverbund für Pflegeberufe gesammelt, zu dem neben Vitos Kurhessen die Kreiskliniken Kassel mit den Standorten Wolfhagen, Hofgeismar und Helmarshausen sowie die Fachklinik für Lungenerkrankungen in Immenhausen, die Klinik und das Rehabilitationszentrum Lippoldsberg und der ambulante Pflegedienst „Pflege, Hilfe & Betreuung“ in Hofgeismar gehören. (red/bic)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare