Doch keine Sprengschächte: Rätsel um Gullideckel auf B 83 ist gelöst

Melsungen. Die Funktion der Schächte auf der Bundesstraße 83 bei Grebenau ist geklärt. Hessen Mobil hat gestern das Ergebnis seiner Recherche bekannt gegeben. Bei den etwa acht Schächten handelt es sich um zusätzliche Kontrollschächte.

Wegen des starken Gefälles der Straße gibt es in der Kanalisation Schächte, die volllaufen und so das Wasser ausbremsen. Über diesen Schächten befinden sich zusätzliche Zugänge mit Gullideckel.

Diese hätten sich tatsächlich abgesenkt, sagt Horst Sinemus, Sprecher vom ehemaligen Amt für Straßen- und Verkehrswesen. Da die Absenkung zu einer Verkehrsbeeinträchtigung führt und die Sicherheit gefährdet, soll sie behoben werden. Die Anhebung sei in den kommenden Wochen geplant, bestätigt Sinemus. Bis dahin müssen die Verkehrsteilnehmer die Einschränkung noch in Kauf nehmen. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare