Niedermöllrich: Hoffnung auf weiteren Singbetrieb

Doch Neustart für den Chorgesang

Niedermöllrich. Mit dem Chorgesang geht es im Waberner Ortsteil Niedermöllrich vielleicht doch weiter. Die Hoffnung bleibt.

Karl Schäfer und Herta Saul haben sie nicht aufgegeben und setzen darauf, dass die Singtradition fortgeführt werden könnte, nachdem es einen tränenreichen Abschied von der Chorvereinigung Niedermöllrich nach dem 110. Geburtstag in diesem Jahr gegeben hatte.

Jüngere Sänger gesucht

Vorsitzender Karl Schäfer hegt mit den Männern und Frauen vom alten Chor den Wunsch, dass sich ein neuer und vor allem jüngerer Chor formieren möge. Aus diesem Grund werden Männer und Frauen für Dienstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr gebeten, in die Alte Schule zu kommen, um einen Neustart zu wagen.

Verein noch angemeldet

Wie Schäfer in einem Gespräch erklärte, ist der Verein immer noch angemeldet, lediglich der aktive Singbetrieb ruht. Auch stehe in der Alten Schule der Raum für die Proben zur Verfügung, dazu sei auch das elektrische Piano vorhanden. Für den Anfang könnten die vorhandenen Notensätze genutzt werden.

Es gilt also jetzt nur noch, Männer und Frauen zu finden, damit die 110-jährige Chortradition in Niedermöllrich weiterleben kann. (zzp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare