Sommerprogramm des Naturparks Habichtswald - Auftakt mit Tönen und Märchen

Der Dörnberg voller Klang

Jede Menge Stoff: In einer Änderungsschneiderei lässt Stefan Becker das Märchen vom tapferen Schneiderlei spielen. Foto: nh

Zierenberg. Natürlich, kreativ, klang- und kunstvoll, unterhaltend, märchenhaft underlebnisreich: So soll der Sommer im Naturpark Habichtswald werden. Das Naturparkzentrum hat jetzt sein neues Veranstaltungsprogramm vorgelegt.

Große und kleine Besucher können wilde Kräuter sammeln und ein Menü daraus kochen, spannenden Vorträgen und Exkursionen folgen, die Natur entdecken, sich auf einer Märchenreise verzaubern lassen, den nächtlichen Sternenhimmel bewundern oder geschichtsträchtige Orte besuchen.

Den Auftakt bildet eine außergewöhnliche Freiraumausstellung: die „Tonale 2011 - Klangkunst am Rande der keltischen Welt“. An fünf, durch den Eco-Pfad verbundenen Standorten am Dörnberg präsentieren die Gewinner eines internationalen Kunstwettbewerbs zeitgenössische Klangkunst-Objekte. Die Tonale wird am 2. Juni, 14 Uhr, eröffnet und dauert bis zum 31. August.

Rund um Töne und Klänge dreht sich auch alles am Sonntag, 5. Juni, 13 bis 17 Uhr. Im Regenbogenzelt soll ein Mitmachorchester musizieren. Viele Instrumente können von Jung und Alt ausprobiert werden - auch ohne Vorkenntnisse - und in immer wieder neu zusammengesetzten Orchestern erklingen. An diesem klangvollen Nachmittag ist auch das Spielraumtheater zu Besuch. Stefan Becker zeigt das Märchen vom Tapferen Schneiderlein (14 und 16 Uhr). Mit stacheligen Begleitern kommt Rüdiger Rister zum Naturparkzentrum, er berichtet von der Arbeit der Zierenberger Igel-Arche und hat auch Stachelritter zum Anfassen dabei (15 Uhr). Der Eintritt an diesem Nachmittag ist frei, es werden auch Bratwürstchen und Getränke angeboten. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung draußen statt.

Die Faltblätter mit dem aktuellen Programm sind bei allen Naturparkkommunen, dem Landkreis Kassel - einschließlich der Standorte in Wolfhagen und Hofgeismar - sowie in zahlreichen Ausflugsgaststätten der Region sowie im Naturparkzentrum auf dem Dörnberg erhältlich. Sie können ferner kostenlos telefonisch oder per Kontaktformular im Internet angefordert werden. (bic) Kontakt: Naturparkzentrum Habichtswald, 05606/533 266, E-Mail: info@naturpark-habichtswald.de

TEXT UNTEN

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare