300 Objekte stehen zum Verkauf

Blumen und Gemüse: Kindergarten veranstaltet Pflanzenmarkt

Pflänzchen: Die Kinder des Kindergartens Am Schlossberg in Spangenberg haben mit Annette Brunßen (links) Setzlinge für den Pflanzenmarkt gezogen. Mit im Bild Pfarrer Dr. Volker Mantey und Kita-Leiterin Gabriela Wehner. Foto: Feser

Spangenberg. Wie aus Samen Zuchini oder Tomaten werden, wissen die Kinder des Kindergartens Am Schlossberg genau. Sie haben gesät und gepflegt - jetzt verkaufen sie ihre Pflanzen.

Seit März haben sie gesät, vereinzelt, beobachtet und immer wieder gegossen. Jetzt sind ihre Gemüse-, Blumen- und Kräuterpflanzen schon stattlich und sollen morgen während eines Pflanzenmarktes verkauft werden. Rund 300 Pflanzen werden es sein, schätzt Annette Brunßen, die das Gartenprojekt betreut.

Der Erlös kommt dem Kindergarten zugute, natürlich für was Pflanzliches: Am Freitag sollen Sträucher-zum-Naschen im Außengelände des Kindergartens gepflanzt werden, die vom Erlös finanziert erden sollen, also Johannisbeeren und Himbeeren.

Für den Gartenmarkt hat Annette Brunßen mit den Kindern auch Stofftaschen mit Serviettentechnik verschönert und Blumensamenbomben aus Lehmputz und Sämereien gebastelt. Beides soll morgen ebenfalls verkauft werden.

Weil beim Pflanzenmarkt im vergangenen Jahr Zuchini und Kürbis sehr gefragt waren, haben die Kinder diesmal viel von diesem Gemüse gesät. Aber nicht alles ist aufgegangen - wie es nun mal so ist mit der Natur. Diesmal wird es nur wenige Salatpflanzen geben: Die Schnecken haben die meisten gefressen. „Die Kinder sollen lernen, Verantwortung für die Schöpfung zu tragen“, sagt Pfarrer Dr. Volker Mantey, „das sollen die Kinder unseres evangelischen Kindergartens lernen.“ (ciß)

Pflanzenmarkt: Donnerstag, 7. Mai, 7.30 bis 12.30 Uhr, Turnhalle der Kindertagesstätte Am Schlossberg, Spangenberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare