Ein Dorf beweist Kreativität

Auftakt zum Jubiläumsjahr mit bunter Revue

Deute. Auch alte Maurerkellen haben Musik in sich. Wie sie klingen, zeigte der Deuter Schlagwerker Olaf Pyras beim Dorfabend, der zu einer Schau der Kreativen aus dem Gudensberger Stadtteil wurde.

Mehr als drei Stunden Programm hatten die Organisatoren vom Vorbereitungskomitee der 700-Jahr-Feier zusammengestellt. Ihnen ging es darum, zum einen auf das Jubiläum im Juli aufmerksam zu machen, zum anderen aber auch das enorme Potenzial zu zeigen, das in den Bewohnern des Dorfes steckt.

Da gibt es zum Beispiel Hedwig Happel, vor über 70 Jahren in Deute geboren. Sie schreibt seit vielen Jahren Gedichte, die sich mit ihrem Dorf und dem Leben der Menschen befassen. Eines trug sie vor und erinnerte an alte Zeiten, als vor jedem Haus noch eine Miste dampfte.

Oder Andreas Olbrich: Er singt zur Gitarre und zeigte, dass eigene Texte gut zu mexikanischen Rhythmen und Blues-Melodien passen.

Ebenfalls Deuter Einwohner sind Agata und Fabian Marczok, die häufig als Musiker gebucht werden und Rock- und Popmusik ebenso beherrschen wie Schlager. Sie demonstrierten ihre Fähigkeiten und werden auch am Jubiläumswochenende dabei sein.

Und wer war noch auf der Bühne? Musikerin Christine Weghoff am Akkordeon, einmal mit Sänger Jochen Faulhammer (hat in Deute gebaut), dann mit Thomas Hof (führt Regie im Theaterverein), der Kreisler-Lieder zum Besten gab; und das Frauenensemble DieSonanzen aus Kassel mit der Deuterin Lena Michael, die Rio Reisers Lied in „Königin von Deute“ umtexteten.

Die Moderation der Revue hatte Ullrich Horstmann übernommen, der ein Quiz mit Fragen zum Dorf vorbereitet hatte, damit auch das Publikum beschäftigt war. Mit einer Schätzfrage musste der Gewinner ermittelt werden: Wann wurde Deute elektrifiziert? Olaf Habenicht war mit seiner Zahl der richtigen Lösung „1914“ am nächsten und darf demnächst die Steinzeit-Ausgrabungen aus Gudensberg im Kasseler Naturkundemuseum anschauen.

Begeistert vom Engagement und Können der Deuter war auch Gudensbergs Bürgermeister Frank Börner, der gerne mit dem dicken Sparschwein durch die Reihen lief und weitere Spenden sammelte für das Fest im Sommer. • 700-Jahrfeier in Deute, 11. bis 13. Juli, mit „Marktplatz Deute“ am 13. Juli.

Von Ulrike Lange-Michael

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare