Zum 850-jährigen Bestehen hat sich Hausen ein eigenes Buch geschenkt – Zu haben für 17,50 Euro

Ein Dorf und sein Platz in der Geschichte

Mix aus Festschrift und Chronik: Das Buch zum 850-jährigen Bestehen. Foto: lö/nh

Hausen. Bis in die prähistorische Zeit vor mehr als 500 000 Jahren blicken die Hausener in ihrer Festschrift zurück, die eigentlich mehr einer Chronik gleicht, diesen Anspruch aber nicht erhebt.

Auf 160 Seiten wird über besondere Ereignisse berichtet, von den Funden aus der Frühgeschichte, über die urkundliche Ersterwähnung, die Erteilung der Stadtrechte und zahlreiche Schicksalsschläge bis zur Dorferneuerung und zur aktuellen Umwandlung der Bahntrasse zum Radweg.

Die Entwicklung von Landwirtschaft, Schule und Infrastruktur wird thematisiert, ebenso wie Persönlichkeiten und historische Gebäude. Zahlreiche Fotos aus den Anfängen der Fotografie bis heute zeigen - teilweise im direkten Vergleich - die Entwicklung des heute rund 650 Einwohner zählenden Oberaulaer Ortsteils.

Grafiken und Kopien alter und neuzeitlicher Urkunden und Dokumente und viele Detailfotos runden das Bild ab und geben Einblicke, auch in die vielen Vereine, deren Entwicklung und Bedeutung.

Neun Hausener haben über Jahre maßgeblich an dem Werk mitgewirkt, recherchiert, in Archiven gewühlt, Fotos, Unterlagen und Informationen zusammengetragen. Da wurde geschrieben, verworfen, neu geschrieben. Brauchen wir das? Ist das wichtig? Haben wir etwas vergessen? Wieder und wieder wurde geändert, bis das Werk endgültig stand.

550 Exemplare

550 Bücher haben die Hausener jetzt drucken lassen. Die werden jetzt für 17,50 Euro zum Kauf angeboten. (lö/nh)

• Einen Bericht über den Festsonntag lesen Sie morgen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare