Eine kleine Sensation

Drei Jungstörche wachsen im Glockenborn bei Wolfhagen auf

+
Storchennachwuchs im Wolfhager Land: Neben dem Storchenpaar im Glockenborn bei Wolfhagen bekommt nun auch ein Paar im Naturschutzgebiet bei Wenigenhasungen Nachwuchs.

Wolfhager Land. Tierischer Nachwuchs lässt die Herzen höher schlagen. Dass nun gleich an zwei Stellen im Wolfhager Land Störche brüten, ist sowohl schön als auch überraschend.

Eine kleine Sensation bahnt sich derzeit im Wolfhager Land an: Nicht nur im Glockenborn bei Wolfhagen sind jetzt im fünften Jahr Störche geschlüpft, sondern auch im Naturschutzgebiet bei Wenigenhasungen hat sich erstmals ein Storchenpaar angesiedelt und brütet. 

Nach den Recherchen von Stephan Schmidt, der die Naturschutzgebiete für die Stadt Wolfhagen betreut, ist das Weibchen im Naturschutzgebiet Bingenheimer Ried in der Wetterau geschlüpft. Die Herkunft des männlichen Storches ist unbekannt. 

Die Störche im Glockenborn, die unsere Leser Hänsel und Gretel getauft haben, kümmern sich in diesem Jahr - wie bereits 2017 -um drei Jungtiere. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.