Tourismuskonzept in Bad Emstal ist Schwerpunkt der Bürgerversammlung

Bad Emstal. Drei Säulen tragen das neue Konzept der Tourismusförderung in Bad Emstal. Das Konzept stellte Heike Dietrichkeit vom Tourist-Marketing der Gemeinde in der Bürgerversammlung am Montag vor.

Wesentlich bei diesem „neuen Weg im Tourismus“: Es wird in den drei Segmenten nicht nebeneinander vor sich her gewurstelt, sondern alle Aktivitäten - in Innen- und Außenwirkung klar strukturiert - folgen dem einen Ziel, Urlaub in der Gemeinde wieder attraktiv zu machen und Bad Emstal mit Besonderheiten zu vermarkten.

Die Säulen der Bad Emstaler Tourismusarbeit sind:

• Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) Habichtswald: Zusammen mit der Stadt Niedenstein wurde bereits ein Gastgeberverzeichnis erstellt. Zu den Schwerpunkten in diesem Jahr gehören die Bereiche Wandern (Arbeitskreis, Prospekt, Habichtswaldsteig mit Extratour) und Gesundheitstourismus. Beides sei enorm wichtig, so Dietrichkeit, wenn die Gemeinde in Zukunft auf dem Markt punkten und in der starken Konkurrrenz bestehen wolle.

Neue Angebote seien unabdingbar, um den Bekanntheitsgrad beider Kommunen und die Übernachtungszahlen zu steigern.

• Mineral-Thermalbad: Das Bad wird derzeit verstärkt beworben, unter anderem mit Groß-Reklame in Kassel, und hat einen eigenen, modern gestalteten Internetauftritt. Um mehr Besucher (Tagesgäste ebenso wie Emstal-Urlauber) zu locken, müsse die Angebotsstruktur weiter verändert werden.

Mit Aqua-Pilates und Aquafitness habe man laut Dietrichkeit eine neue, junge Zielgruppe erreicht, ebenso mit Kursen für Mütter mit Babys. Diesen Weg müsse man ausbauen und mit weiteren Anbietern oder Kooperationspartnern aus den Bereichen Gesundheit und Wellness eine Art Pool bilden. Natürlich gehöre auch eine zielgerichtete Abstimmung mit den Gastgebern dazu.

• Bad Emstal - die Kraft der Natur: Hier geht es um die ganzheitliche Vermarktung der Gemeinde in Verbindung mit der TAG Habichtswald und dem Mineral-Thermalbad.

Steigerung von Bekanntheitsgrad und Übernachtungszahlen sind auch hier Ziele, Erweiterung der Angebote - 2011 beispielsweise zusätzlich zum Wandern noch Radfahren - und enge Zusammenarbeit mit übergeordneten Tourismusverbänden gehören zum Konzept wie auch die konsequente Werbung in allen Medien.

Gesondert beworben werden soll der neue Wohnmobilplatz.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare