Dritte Amtszeit für Verwaltungschef: Schaake erhielt Ernennungsurkunde

+
Dritte Amtszeit: Erster Stadtrat Horst Förste (rechts) überreicht Bürgermeister Reinhard Schaake die Ernennungsurkunde.

Wolfhagen. Er ist am 27. März mit einem klaren Votum wiedergewählt worden: Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake. Am Donnerstagabend wurde er während der Stadtverordnetenversammlung offiziell in seine dritte Amtsperiode eingeführt.

Stadtverordnetenvorsteher Werner Kunz begann mit dem protokollarischen Akt, der Erste Stadtrat Horst Förster überreichte dem Verwaltungschef anschließend die Ernennungsurkunde und wünschte dem Bürgermeister eine glückliche Hand.

Schaake, der sich bei der Kommunalwahl gegen seinen Herausforderer Carsten Röhl deutlich durchgesetzt hatte, appellierte an die Stadtverordneten und Magistratskollegen, sich einer „sachorientierten Politik ohne persönliche Angriffe und Verletzungen“ zu verschreiben.

Er umriss kurz verschiedene Punkte, die das Leben in Wolfhagen und den Stadtteilen aus seiner Sicht lebenswert machen. Vor allem das bürgerschaftliche Engagement sei es, das für Qualität des Zusammenlebens in der Stadt und den Dörfern stehe. Das abgelaufene Kulturzelt habe beste Werbung gemacht für Wolfhagen. Und auch die Waldbühne in Niederelsungen, die ab dem 25. Juni das Römer-Spektakel Ben Hur aufführt, stehe für kulturelle Höhepunkte.

Und Fußballfan Schaake nannte auch den Aufstieg des FSV Wolfhagen in die Gruppenliga, der zeige, was alles machbar und wie vielfältig das Freizeitangebot in Wolfhagen sei. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare