107 Straftaten aufgeklärt

Drogenszene in Melsungen: Kripo und Polizei ermitteln 20 junge Serientäter

Melsungen. Der Polizei ist ein Schlag gegen die Melsunger Drogenszene gelungen. 20 Straftätern zwischen 15 und 21 Jahren werden mehr als 100 Straftaten zu Last gelegt.

Der Großteil der Täter ist männlich, lediglich zwei junge Frauen gehören zur Tätergruppe.

Seit November 2015 ermittelte die Melsunger Ermittlungsgruppe und die Kripo aus Homberg in dem lockeren Zusammenschluss der zumeist jungen Straftäter. Viele von den Tätern seien hinlänglich polizeibekannt, sagte am Mittwoch Markus Brettschneider, Sprecher der Polizeidirektion Schwalm-Eder.

Die Liste der Straftaten, die den Tätern zur Last gelegt wird, ist lang: Die Tatverdächtigen haben mit unterschiedlicher Beteiligung Diebstähle, Einbrüche, Auto-Aufbrüche, Bedrohungen, Sachbeschädigungen, Hehlerei und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begangen.

Einbruch in Schwimmbad

Unter den Taten waren Einbrüche in das Melsunger Schwimmbad, das Arbeitsamt, Wohnhäuser und Baustellen. Es wurden mehrere Fahrräder, Euro-Paletten, Gitterboxen sowie Zigaretten gestohlen. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellte die Polizei Teile der Beute sowie Betäubungsmittel und Bargeld sicher. Teilweise wurden die Straftaten begangen, um an Bargeld zu kommen. Das nutzten die Täter, um Drogen zu kaufen. Von den 107 Straftaten sind allein 24 Straftaten wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Tatverdächtigen handelten mit Drogen und bauten sie auch an.

Die Polizei hat bei den Wohnungsdurchsuchungen unter anderem mehrere gestohlene Fahrräder sichergestellt – die Eigentümer werden derzeit ermittelt.

Gegen die Tätergruppe sei nicht von Anfang an gezielt ermittelt worden, der Täterkreis und die Anzahl der Straftaten sei aber kontinuierlich gewachsen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare