Italienischer Markt ist eröffnet: Händler bieten noch bis Samstag Spezialitäten an

Der Duft des Südens

Delikatessen: : Monika Cata (links) und Meluccia Arcidiacono aus Turin bieten Käse an. Fotos: Rose

Treysa. Unter dem Motto „Treysa wird zur Piazza“ öffnete gestern Vormittag der Italienische Markt in Treysa seine Pforten: Stadtmanager Alexander Dupont hat die Händler für insgesamt vier Tage in die Stadt geholt.

In der Mainzer Gasse und auf dem Marktplatz werden allerlei Spezialitäten aus Italien angeboten - vom Piemont bis nach Sizilien. Monika Cata und Meluccia Arcidiacono aus Turin reichen etwa aromatischen Schinken und deftigen Käse.

Die ersten Besucher lockte der Duft der Leckereien schon an, es durfte ausgiebig probiert werden. Händler Ronny Borb beeindruckt mit riesigen Broten, Mandelgebäck und Calzone. Er war damit beschäftigt, Canolli - eine frittierte Teigrolle - mit süßer Vanille-Creme zu füllen.

Am Stand von Albert Bairami informierten sich Alexander und Katharina Schwabauer aus Treysa über praktische Küchenwerkzeuge. Auch Michael und Astrid Schmidt schlenderten über die Piazza und entschieden sich für Mortadella.

Den Besuchern bietet sich in den kommenden Tagen eine reiche Auswahl an Käse, Schinken, Pancetta, Oliven und in Öl eingelegtem Gemüse, Pasta, Antipasti, Wein, Sekt, Grappa und Likören. Geöffnet ist der Markt heute von 10 bis 19 Uhr sowie Freitag und Samstag von 9 bis 20 Uhr. Am Freitag wird das Angebot von 8 bis 13 Uhr durch den Wochenmarkt mit regionaltypischen Produkten ergänzt.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare