HNA-Wanderung: Bei Sonnenschein rund um den Schützenwald

Im Schutz der Bäume: Im Wald genossen die Wanderer manch schattiges Plätzchen, denn es war am Samstag schon sommerlich warm.

Ziegenhain. Ohne Kopfbedeckung oder entsprechenden Sonnenschutz kam fast keiner zur ersten sommerlichen HNA-Wanderung am Samstagmittag auf den Ziegenhainer Alleeplatz. Zur Tour rund um den Schützenwald und Schwalmstadt waren 30 Wanderer gekommen.

Sie eröffneten damit die zweite Auflage der HNA-Wanderungen.

Ausgearbeitet hatten die Route diesmal die Mitglieder vom Knüllgebirgsverein, Zweigverein Ziegenhain. Wegewart Erhart Dode lenkte die Gruppe durch die Landschaft. Ihm zur Seite standen Heinrich Kunze, Irma Rode und Hans Oklitschek. Punkt 13 Uhr gingen die Wanderer – und mancher Vierbeiner – auf die gut neun Kilometer lange Strecke. Ausgestattet mit einer detaillierten Ausarbeitung auf Papier rüsteten sich die Läufer, um in Richtung der Rückhaltebecken, Niedergrenzebach und den Schützenwald aufzubrechen. Etwa zweieinhalb Stunden waren für die Distanz angesetzt worden.

Hans Oklitschek freute sich nach eineinhalb Stunden bei einer Rast am Schützenwaldteich über die gute Beschilderung. „Alle Wege waren gut begehbar.“ Rund um Schwalmstadt gebe es drei sehr komfortable Rundwege, informierte er. Konrad Fehr aus Malsfeld ist mittlerweile Dauergast bei den HNA-Wanderungen: „Ich habe im vergangenen Jahr alle mitgemacht“, erzählte er. Renate Strippel war aus Allmuthshausen in die Schwalm gekommen, um in der Gruppe die Gegend zu erkunden. „Ich finde diese Wanderungen sehr unterhaltsam und angenehm“, lautete ihr Fazit. Sie selbst sei auch Mitglied im Homberger Wanderverein. Als geübte Wanderin beschrieb sich Erika Heermann aus Arnsbach: „Ich bin schon den Jakobsweg gelaufen. Jetzt möchte ich mehr von der Heimat kennen lernen“, erzählte sie.

Erhart Dode war mit der Gruppe – und mit dem perfekten Wetter – rundum zufrieden. Einen Ratschlag gab er allen Wanderern noch mit: „Später schön nach Zecken absuchen.“ Gut gelaunt und plaudernd machte sich die Truppe wieder auf in Richtung Alleeplatz.

• Nächste Wanderung: 11. Juli, Schrecksbach

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare