Beifahrer mit Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht

Reh durchschlug Windschutzscheibe

Neuental. Schwer verletzt wurde ein 56-Jähriger aus Willingshausen bei einem Unfall am Donnerstag gegen 6.40 Uhr auf der Straße zwischen Bischhausen und Waltersbrück. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen.

Nach Angabe der Polizei war ein 50-Jähriger aus Gudensberg mit seinem Wagen von Bischhausen in Richtung Waltersbrück unterwegs, als plötzlich ein Rehkitz von links auf die Straße lief und von dem Auto erfasst wurde. Das Tier schleudert in die Luft, und prallte gegen die Windschutzscheibe eines Autos, das in Gegenrichtung unterwegs war.

Das Kitz durchschlug die Scheibe des Wagens und verletzt dabei den Beifahrer so schwer, dass er mit dem Hubschrauber ins Klinikum nach Kassel geflogen werden musste. Zwei weitere Mitfahrer auf der Rückbank des Autos erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus nach Ziegenhain gebracht. Das Rehkitz kahm schließlich im Kofferraum des Wagens zum liegen.

Der Schaden an den beiden Autos wird von der Polizei auf insgesamt 4000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren ein Notarzt aus Bad Wildungen sowie drei Rettungsfahrzeuge. Während des Einsatzes des Rettungshubschraubers war die Straße zwischen Bischhausen und Waltersbrück für den Verkehr komplett gesperrt. (ras)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare