Edermünde: Gemeinde unterstützt die Vereine  bei Betreuung der Schulkinder

+
Auch nach dem Unterricht in der Schule: In den beiden Edermünder Grundschulen in Grifte (Foto) und Besse kümmern sich ehrenamtlich geführte Vereine um die Betreuung der Kinder. Die Gemeinde will deren Arbeit jetzt unterstützen.

Edermünde. Die verlässliche Betreuung der Grundschulkinder auch nach Unterrichtsende ist aus dem Schulalltag heutzutage kaum mehr wegzudenken. Immer mehr Eltern auch im ländlichen Raum melden ihre Kinder für die nachmittäglichen Gruppen an.

Das ist in Edermünde nicht anders: Von den 130 Kindern der Ernst-Reuter-Schule in Grifte zum Beispiel sind inzwischen 75 für die Betreuung angemeldet. „Wir sind voll, bis obenhin“, sagt Thomas Petrich, Vorsitzender des Fördervereins, der die Betreuung organisiert.

Der ehrenamtlich geführte Verein beschäftigt zurzeit sieben Mitarbeiter, hat sogar mit Petra Thiemich eine Betreuungsleiterin installiert. In Besse werden 27 Kinder von vier festen Mitarbeitern betreut.

Um den gestiegenen Anforderungen auch künftig gewachsen zu sein, hat die Gemeinde jetzt beschlossen, die beiden Vereine bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Gemeindevertreter stimmten dem in dieser Woche zu und genehmigten die Ausgaben.

Von Ulrike Lange-Michael

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Fritzlar-Homberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare