294 ehemalige Feuerwehrleute kamen im Bürgersaal Felsberg zusammen

Volles Haus: 294 ehemals aktive Feuerwehrleute waren in den Felsberger Bürgersaal gekommen. Foto: Wenderoth

Felsberg. Kein Platz blieb frei beim 33. Seniorentreffen des Kreisfeuerwehrverbandes: 294 ehemals Aktive aus den Wehren der sieben Städte und Gemeinden im Kreisteil Melsungen waren in den Felsberger Bürgersaal gekommen.

Gefolgt waren sie und etliche Gäste aus der Politik der Einladung des Kreisverbandsvorsitzenden Heinz Boßmann und des Kreisseniorensprechers Günther Sippel.

Bürgermeister Volker Steinmetz, Kreisbrandinspektor Werner Bähr und Stadtbrandinspektor Klaus Siemon dankten den Feuerwehrveteranen für ihren jahrzehntelangen Einsatz. Aktuelle Themen der Versammlung waren unter anderem Nachwuchssorgen, die Zusammenlegung von Feuerwehren und Sparzwänge.

Vor dem Felsberger Bürgersaal konnten die Gäste zwei moderne Feuerwehrfahrzeuge anschauen.

Beim gemütlichen Teil des Treffens musizierten die Gesangsgruppe des Kreisfeuerwehrverbandes unter ihrem neuen Leiter Henning Wambach und die Gensunger Dorfmusikanten.

Günther Sippel dankte 46 Felsberger Brandschützern für die Ausrichtung des Seniorentreffens. Sie hatten für Essen und Getränke gesorgt. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare