VR-Bank Hessenland stellte Bilanz vor – Langjährige Mitgliedschaft wurde gewürdigt

Ehre für viele Genossen

Schwalm. In 18 regionalen Mitgliederversammlungen stellte Vorstandsvorsitzender Helmut Euler die Entwicklung der VR-Bank Hessenland im vergangenen Jahr vor. Mit einem Wachstum von 3,2 Prozent bei den Kundeneinlagen, von fünf Prozent bei den Kundenkrediten und einem Jahresüberschuss von 2,25 Mio. Euro war die Bank laut Mitteilung sehr zufrieden.

Das Neukreditgeschäft bewegte sich mit einer Steigerung von neun Prozent bei der Anzahl der neuen Kredite und von 30 Prozent beim Kreditvolumen auf Rekordniveau. Eine erfreuliche Entwicklung meldet die VR-Bank beim Eigenkapital: Hier wurde eine Erhöhung um mehr als sieben Mio. Euro erzielt.

Zum Jahresende gehörten zur Genossenschaft fast 37 100 Mitglieder. „Eine Bank mit 347 Mitarbeitern hat eine Verantwortung für die Region“, sagte Helmut Euler. Rund 5,1 Mio. Euro Steuern zahlte die VR Bank 2010, davon rund 800 000 Euro Gewerbesteuer. Auch für das laufende Jahr erwartet man ein positives Ergebnis.

Für den Bereich Willingshausen/Schrecksbach wurden für 50-jährige Mitgliedschaft 16 Mitglieder geehrt: Helmut Euler, Herbert Krey und André Herzog gratulierten Wilhelm Berneburg, Walter Haber, Heinrich Rasner, Georg Schneider und Johann Heinrich Wolf aus Wasenberg, Johann Heinrich Bernhardt, Bernhard May und Georg Spill aus Schrecksbach, Anna Elisabeth Grein und Helmut Jäckel aus Willingshausen, Hans Knapp aus Holzburg, Konrad Leiser und Hans Pfalzgraf aus Röllshausen, Claus Ploch und Georg Ratajczak aus Zella sowie Johann Georg Schmidt aus Salmshausen.

Für 50-jährige Mitgliedschaft bei der VR Bank wurden 22 Mitglieder aus Neukirchen und Schwarzenborn geehrt.

Für 50-jährige Mitgliedschaft bei der VR Bank wurden 13 Mitglieder aus dem Raum Treysa-Allendorf geehrt: Heinrich George und Hubert Radig aus Dittershausen, Walter Gömpel, Heinrich Happel, Hildegard Kleinschmidt, Hildegard Kleinschmidt, Heinrich Schütz und die Waldinteressenten aus Mengsberg, die Kirmesburschen Treysa, Theodora Kranz, Heinrich Riebeling und Siegfried Seifert aus Treysa sowie Reinhard Weigang aus Rommershausen

Für 50-jährige Mitgliedschaft bei der VR Bank wurden aus dem Raum Ziegenhain Otto Baum und Wilhelm Fenner aus Allendorf, Elfriede Bick aus Ziegenhain, Georg Grebe und Hans Schmidt aus Niedergrenzebach, Hans Korell, Walter Laudenbach, Willi Möller und Willi Trescher aus Loshausen sowie Willi Trescher aus Michelsberg geehrt.

Aus dem Raum Gilserberg für 50 Jahre: Für 50-jährige Mitgliedschaft bei der VR Bank wurden Heinrich Boucsein und Heinrich Stern aus Lischeid, Heinrich Köhler aus Gilserberg, Ernst Kuchar aus Bellnhausen, Heinrich Schütz aus Winterscheid und Ingeborg Wetzlar aus Densberg geehrt.

Berfa/Ottrau: Für 50-jährige Mitgliedschaft bei der VR Bank wurden Hans Deisenroth und Karl Gieß aus Hattendorf, die Interessengemeinschaft Gefrieranlage und Heinrich Schreiber aus der Interessengemeinschaft Gefrieranlage Berfa und Hermann Merle aus Berfa sowie Karl Wacker aus Schorbach geehrt. Ralph Kehl und Ernst Kurz gratulierten und bedankten sich mit einer Urkunde und einem Präsent für die Treue.

Es folgten die Vertreterwahlen zur Vertreterversammlung. Bankweit werden in den 18 Bezirken insgesamt 752 Vertreter und 101 Ersatzvertreter gewählt. Die Wahlperiode dauert fünf Jahre. Den Wahlbezirk Willingshausen/Schrecksbach repräsentieren 43 Vertreter und fünf Ersatzvertreter, die in geheimer Wahl gewählt wurden. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare