Tag des Ehrenamtes 

Ehrenamtliche für wellcome-Projekt gesucht: Hilfe für junge Familien

+
Zeit für das Geschwisterkind: Ehrenamtliche helfen beim wellcome-Projekt jungen Familien.

Wolfhager Land. Heute ist der Tag des Ehrenamtes. Anlass für das Rote Kreuz in Wolfhagen nach weiteren Helfern für das Projekt „wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt“ zu suchen.

„Wir konnten seit dem Start des Projektes im vergangenen Jahr neun Familien mit insgesamt 200 Stunden unterstützen“, bilanziert die Koordinatorin von wellcome, Urte Willmann-Festl. Diese Stunden seien auf den Schultern von fünf Ehrenamtlichen verteilt worden. Aus familiären Gründen hätten sich drei im Laufe des Jahres zurückgezogen.

„Wir suchen nun dringend Engagierte, die sich vorstellen können, junge Familien ganz praktisch zu unterstützen. Ich würde mir auch wünschen, dass noch mehr Familien den Mut finden, um Unterstützung zu bitten. Dies sehe ich nicht als Zeichen von Schwäche, sondern eher als verantwortungsbewusste Entscheidung für das Wohlergehen von Eltern und dementsprechend natürlich auch das der Kinder“, erklärt Willmann-Festl.

Unterstützung für Eltern

Die ersten Monate nach der Geburt eines Babys sind für alle Eltern besonders herausfordernd. Wenn Unterstützung fehlt, springen die Ehrenamtlichen von wellcome ein. Sie helfen so, wie es Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Wellcome ist eine Art moderne Nachbarschaftshilfe: Ein- bis zweimal die Woche kommen die Ehrenamtlichen für einige Stunden zu den Familien nach Hause, gehen zum Beispiel mit dem Baby spazieren, während die Mutter Schlaf nachholt, begleiten Zwillingseltern zu Arztbesuchen oder spielen mit den Geschwisterkindern. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite oder hören einfach zu.

So werden erschöpfte Eltern entlastet und in ihrer neuen Rolle gestärkt.

Für die Ehrenamtlichen ist die Aufgabe zwar intensiv aber zeitlich begrenzt: Ein Einsatz dauert in der Regel etwa drei Monate, danach können sie entscheiden, ob sie gleich den nächsten Einsatz starten oder erst einmal pausieren wollen. „So lässt sich das Ehrenamt gut mit unterschiedlichen Lebenssituationen vereinbaren und zum Beispiel auch mit einer Berufstätigkeit verbinden“, so die wellcome-Koordinatorin. Während des Einsatzes sind die Ehrenamtlichen versichert, Fahrtkosten werden erstattet.

Kontakt: DRK Kreisverband Kassel-Wolfhagen, wellcome-Koordinatorin Urte Willmann-Festl, Ippinghäuser Straße 2, 34466 Wolfhagen, Telefon: 05692 9940305 oder 01590 431 6698. Email: wolfhagen@wellcome-online.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare