Beisetzung am Freitag im Stadtteil Dillich

Borkens Ehrenbürger Karl Schaub  gestorben

Borkens Ehrenbürger: Karl Schaub ist verstorben. Foto: privat

Borken. Borken trauert um seinen Ehrenbürger Karl Schaub. Er starb am vergangenen Donnerstag nach langer, schwerer Krankheit, wie die Stadt Borken mitteilte. Der 77-Jährige war Jahrzehnte lang in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich für die Stadt Borken tätig.

Er habe die Entwicklung der Großgemeinde positiv beeinflusst und habe dabei stets ein offenes Ohr für die Belange der Menschen in seiner Heimatstadt gehabt. Viele Projekte in Borken trügen seine Handschrift.

Schaub wurde 1937 in Welcherod geboren. Nach einer Lehre als Stellmacher und einer Tätigkeit als Stahlbauschlosser arbeitete er bis zu seinem Vorruhestand im Jahr 1992 als Kraftwerksmeister bei der PreussenElektra in Borken. Er war verheiratet und hatte zwei Kinder.

Von 1968 bis 1997 war er Stadtverordneter und gestaltete die Bildung der Großgemeinde Borken mit. Er war mehr als zwei Jahrzehnte lang Vorsitzender des Bauausschusses. Außerdem war er Gründungsmitglied und Vorsitzender der Kuratoriumsversammlung der Mobilen Krankenpflegestation.

Seit 1991 war er 13 Jahre lang nicht nur freiwilliger Aufbauhelfer im Themenpark des Braunkohle-Bergbaumuseums, sondern auch bis zu seinem Tod im Förderkreis sowie Mitglied im Vorstand der Stiftung des Museums.

Ein weiteres Ehrenamt war die Tätigkeit als Versichertenältester der BfA, LVA, Seekasse und Bundesbahn für den Bereich Borken.

Viele Ehrungen

Für sein Engagement erhielt Karl Schaub unter anderem den Ehrenbrief des Landes Hessen und das Verdienstkreuz am Bande. Die Stadt Borken ernannte ihn 1997 zum Ehrenbauausschuss-Vorsitzenden und verlieh ihm den Goldenen Ehrenring. 2004 wurde er Ehrenbürger.

Für sein ehrenamtliches Engagement beim Aufbau des Freilichtbereiches des Bergbaumuseum würdigte die HNA ihn und weitere Ehrenamtliche 1998 mit dem Paul-Dierichs-Preis.

Die Beisetzung findet am Freitag, 29. August, ab 15 Uhr auf dem Friedhof in Dillich statt. (ode)

Hinweis der Redaktion: Die Kommentarfunktion ist ausschließlich für Kondolenzbekundungen unter Klarnamen geöffnet. Alle anderen Kommentare werden nicht veröffentlicht

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare