Interesse an Gott bleibt lebendig

Ehringen. Ein eigener Kirchentag für Jugendliche bildete erstmals den Auftakt zum Kirchentag des evangelischen Kirchenkreises Wolfhagen. „Komm mal rüber“ war das Motto und mehrere hundert Jugendliche folgten der Einladung nach Ehringen.

Tänzerisch: Die Gruppe Footloose aus Zierenberg begeisterte mit ihren Auftritten und bot zudem für Interessierte einen Tanzworkshop an.

„Wir feiern ein Fest, erfahren Gemeinschaft, entdecken Neues, haben Spaß und erleben Besinnliches“, rief Mitorganisator und Kreisjugendreferent Torsten Fiege den Jugendlichen im Eröffnungsgottesdienst zu. Ehringens Pfarrer Kai-Michael Scheiding freute sich, dass so viele gekommen sind, um Ehringen „mal so richtig zu rocken“.

Das Engagement der zahlreichen Kinder aus dem Kirchenkreis beweise, dass Jugendliche sich noch für Kirche und Gott interessierten.

Eine Meisterleistung der Organisation haben Fiege, Kreisjugenddiakonin Martina Kratz, die Kirchengemeinde Ehringen und die Jugendlichen aus dem Kirchenkreis erbracht. „Ich habe Torsten in der vergangenen Woche mehr gesehen als meine Frau“, scherzte Scheiding.

Ehringen: Kirchentag des evangelischen Kirchenkreises

Zelte wurden aufgebaut, mehrere hundert Meter Kabel verlegt und viel Equipment nach Ehringen geschafft. Das Mitmachangebot war groß rund um die Ehringer Kirche.

Sportlich ging es beim Kistenklettern, Menschenkicker und Headis her. Die Tanzgruppe „Footloose“ aus Zierenberg gab nicht nur eine Kostprobe ihres Könnens, sondern bot auch einen Tanzworkshop an. Zahlreiche Kreativworkshops luden ebenfalls zum Mitmachen ein.

Konzerte von Ten Sing Ehringen, der Bands „Dienstag“ und „741“ rockten das Gemeindehaus und sorgten für musikalische Stimmung. „Das Leben geht barfuß“ hieß es in einem Jugendtheaterstück, aufgeführt von einer Theatergruppe aus Südhessen. Bei so viel Programm gehörte es aber auch dazu, einfach nur mal abzuhängen und den schönen Spätsommerabend bei alkoholfreien Cocktails, Pizza und netten Gesprächen zu genießen.

Erst nach Mitternacht endete der Jugendkirchentag mit der „Nacht der Lichter“. Hunderte Teelichter wurden in die Erpe gesetzt und die Kirchenkerzen für jede Kirche im Kirchenkreis entzündet, die am Sonntag abgeholt wurden. (ysk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare