Diebe entfernten Tresore

Munition und Waffen in Gilserberg bei Einbruch gestohlen

Lischeid. Unbekannte sind in ein Mehrfamilienhaus an der Straße „Die Straßengärten“ in Lischeid eingebrochen und haben Bargeld, Tresore mit Schusswaffen, Munition und eine Uhr gestohlen.

Die Täter schlugen laut Polizei am Freitagmorgen die Scheibe eines Fensters im Untergeschoss ein und öffneten durch die beschädigte Scheibe das Fenster. Im Kinderzimmer zerschlugen sie ein Sparschwein und entwendeten hieraus 100 Euro Scheingeld. Anschließend begaben sie die Täter auf die Terrasse des oberen Stockwerks, wo sie vom Rollladen der Terrassentür mehrere Lamellen abbrachen.

Anschließend wurde der Rollladen nach oben geschoben und die Terrassentür mittels eines Steins eingeworfen. Durch das Loch in der Scheibe drangen die Täter in die Wohnung ein und durchsuchten die gesamte Wohnung. In einem Zimmer entdeckten die Täter einen Sekretär, in dem sich zwei Tresore befanden. Beide Tresore waren an der Hauswand befestigt und wurden gewaltsam entfernt und gestohlen.

In den Tresoren befanden sich zwei legale scharfe Waffen, sowie vier Schreckschusswaffen. In dem anderen Tresor befand sich die dazugehörige Munition. Danach flüchteten die Täter vermutlich auf dem Einstiegsweg. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro, den Wert des Diebesguts konnte die Polizei bislang nicht ermitteln.

Hinweise:Polizei Schwalmstadt, Tel. 06691/9430

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion