Anja Kukuck-Peppler wird Generalbevollmächtigte

Eine Frau für den Vorstand der Genossenschaftsbank

+
Runder Geburtstag: von links Dieter Rembde mit der neuen Generalbevollmächtigten Anja Kukuck-Peppler und Vorstandskollege Karl-Heinz-Gräser an der 150.

Schwalm-Eder. Anja Kukuck-Peppler aus Willingshausen-Steina wird die erste Frau in einem erweiterten Vorstand bei einer genossenschaftlichen Bank im Landkreis. Die 42-Jährige ist ab Montag als Generalbevollmächtigte in Homberg tätig. Zum 150. Geburtstag der Bank beschenkt sich das Kreditinstitut quasi selbst.

Die Mutter eines Sohnes und Wirtschaftsprüferin war zuletzt 15 Jahre beim Genossenschaftsverband Frankfurt tätig. Damit solle der Generationenwechsel eingeläutet werden, sagt Vorstandsmitglied Dieter Rembde (61). Vorstandskollege Karl-Heinz Gräser (60) ergänzt: "Wir möchten gemeinsam die Weichen stellen und die Kollegin frühzeitig an strategischen Fragen beteiligen". Kukuck-Peppler könnte Rembde im Bereich des Controllings nachfolgen.

Beschenkt werden aber auch Kindertagesstätten im Schwalm-Eder-Kreis. Jeweils 1500 Euro waren als Unterstützung für Projekte ausgeschrieben. 36 förderfähige Ideen wurden bei der Aktion 1500 Kinderlächeln eingereicht. "Wir freuen uns, der Region etwas zurückzugeben", sagt Dieter Rembde.

Zu den Aktionen im Jubiläumsjahr gehört auch der VR-Jubiläumsbus. Das Partymobil motzt mit Popcorn-Maschine und anderen Unterhaltungsgeräten die Vereinsveranstaltung auf. Für den Bus sind noch wenige Termine frei. Kontakt über Alexandra Hain unter Tel. 05681/9 99 26 03.

Für den Herbst sind noch Baumpflanzaktionen mit Mitgliedern und Kunden geplant, und im Winter gibt es für soziale Einrichtungen einen Weihnachtsbaum.

Eine Neuerung in diesem Jahr ist der Mitgliederbonus. Die Dividende wird nicht mehr nach dem Gießkannenprinzip ausgeschüttet. Kunden, die eine aktive Geschäftsbeziehung unterhalten, werden dabei besser gestellt. Der Dividenden-Sockelbetrag liegt bei drei Prozent. Für aktive Kunden ist eine Aufstockung bis zu acht Prozent möglich. Die Bank schüttet so insgesamt statt 500.000 Euro etwa 550.000 an die mehr als 20.000 Mitglieder aus. Relevante Aktivitäten sind Geldeingänge auf dem Girokonto, Einlagen, aufgenommene Kredite, Sparpläne und Vorsorge (Rürup/Riester). "Wir wollen künftig die Treue belohnen", sagt Rembde.

Der neue Mitgliederbonus fand auch in der Vertreterversammlung vom Donnerstag, 27. Juni, Anklang. Nur zwei der fast 200 Vertreter stimmten gegen das neue Modell. Einstimmig wurden hingegen die turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder Werner Bähr, Axel Brede, Herbert Bringmann und Jürgen Jakob wiedergewählt.

In der Homberger Stadthalle begrüßten die Vorstände Gräser und Rembde mit Nicole Schönhut aus Hülsa außerdem das 20.000. Mitglied in der Genossenschaftsbank.

Von Damai D. Dewert

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare