Wolf Maahn & Band live am Samstag, 7. November, im Mylord, Schrecksbach

Eine Legende spielt im Mylord

Gastgeber Freie Musikinitiative Schrecksbach: Wolf Maahn kommt im November.

Schrecksbach. Vor 20 Jahren, im November 1995, hatte alles mit dem Jimi Hendrix Revival-Festival in der Mehrzweckhalle Schrecksbach begonnen – es war das erste Konzert der Freien Musikinitiative Schrecksbach. Zum Zehnjährigen war Revolverheld zu Gast, und dass zum 20-jährigen Jubiläum erneut ein besonderer Act auf die Bühne muss, war lange klar. Somit ist die Freie Musikinitiative Schrecksbach stolz, einen echten Deutsch-Rock-Veteranen begrüßen zu dürfen: Wolf Maahn.

Der Rolling Stone schrieb: Maahn zählt zu den erfolgreichsten und kreativsten Persönlichkeiten im deutschen Rock. Hits und lyrische Geniestreiche wie „Irgendwo in Deutschland“, „Rosen im Asphalt“, „Fieber“ oder „Ich wart auf Dich“ seien „unsinkbare deutsche Rockklassiker“.

18 Tourneen, 1200 Konzerte, Festivals mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan haben Wolf Maahn zu einer der deutschen Live-Legenden gemacht.

Die Musikinitiative verspricht ein exklusives Live-Club-Erlebnis, Maahn habe seine brandneue CD „Sensible Daten“ und viele Hits im Gepäck.

Eröffnet wird der Abend von Robert Oberbeck aus Marburg. Der Singer/Songwriter im Stile von Springsteen und Tom Petty hat bereits drei CDs veröffentlicht.

Auch dabei sind „4Lane“ aus Kassel mit Alternative Rock im Stile von Kings Of Leon oder U2. Als ehemalige Channel#4 (Alsfeld) sind sie im Vogelsberg und der Schwalm keine Unbekannten und feierten mit zwei CDs schon kleine Erfolge. Jetzt ist die Band mit altem Sänger wieder neu formiert. (aqu)

Vorverkauf: Für das Konzert läuft der Vorverkauf, Tickets gibt es auch über den HNA-Ticketservice (www.hna-kartenservice.de oder telefonisch: 0561 / 203 204) und in der HNA Geschäftsstelle Treysa, Vorverkauf 25 Euro, Abendkasse 27 Euro. Foto: privat

Alle weiteren Infos unter: www.fmsrocks.de

Samstag, 7. November, Mylord Schrecksbach, Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare