Theaterinitiative Pfarrscheune Wernswig tritt am Samstag in der Alten Pfarrei auf

Eine Liebe ohne Happy End

Sie nehmen die Zuschauer mit auf die Reise in eine Beziehung, die nie zustande kam: Marianne Prieß und Martin Prior lesen am Samstag in der Alten Pfarrei das Stück „Love letters“. Foto: nh

Niederurff. Die Theaterinitiative Pfarrscheune 1713 aus Wernswig gibt am Samstag, 22. Januar, ein Gastspiel in der Alten Pfarrei Niederurff.

Dort zeigen Marianne Prieß und Martin Prior ab 20 Uhr, mit dem Stück „Love letters“ von Albert Ramsdell Gurney, dass Theater viele Gesichter hat. Die Beiden stellen eine partnerschaftliche Beziehung vor, indem sie aus den Briefen lesen, die sich die beiden Protagonisten Andy und Melissa im Laufe ihres Lebens geschrieben haben.

Großer Spannungsbogen

Die Beiden kennen einander von Kindesbeinen an. In der Schule schrieben sie sich Zettel und Geburtstagseinladungen, in Studienzeiten Karten und Briefe. Der Austausch beschreibt zwei Menschen, die nie zueinander finden und doch nie ganz voneinander lassen können. Das vor über 20 Jahren veröffentliche Stück des Amerikaners Gurney gilt weltweit als eines der erfolgreichsten Theaterstücke der letzten Jahrzehnte. Die Gründe sind die sprachliche Qualität, das psychologische Feingefühl, die Dramatik und der hintergründige Humor.

Marianne Prieß und Martin Prior sorgen für einen reichen Spannungsbogen, Regie führt Eckhard Schmidt.

Die Karten kosten 9 Euro, sie sind in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten unter Tel. 0 66 93/16 19 erhältlich und können dort vorbestellt werden. (bra) Kontakt: Alte Pfarrei Niederurff, Bad Zwesten, Tel. 0 66 93/16 19, www.alte-pfarrei-niederurff.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare