Eine wichtige Einnahmequelle: DGB gegen Abschaffung der Gewerbesteuer

Schwalm-Eder. Die Gewerbesteuer sollte nicht abgeschafft, sondern eher noch ausgeweitet werden. Diese Ansicht vertritt Michael Rudolph, der Vorsitzende des DGB Nordhessen.

Sie sei für viele Kommunen die wichtigste Einnahmequelle und stehe ihnen im Gegensatz zu anderen Steuern auch ausschließlich zu. Mit der Reform der Kommunalfinanzen werde auch diskutiert, die Gewerbesteuer abzuschaffen.

Rudolph forderte hingegen, dass künftig auch Freiberufler Gewerbesteuern zahlen sollten. Im Gegenzug könne diese auf die fällige Einkommensteuer angerechnet werden. Das Geld würde so vor Ort bleiben und stünde für Schulen, Kindertagestätten und andere Einrichtungen zur Verfügung. Würde die Gewerbesteuer abgeschafft, gäbe es nach Ansicht Rudolphs keinen direkten Anreiz mehr für Kommunen, Gewerbegebiete auszuweisen und die Infrastruktur zu verbessern. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare