Suchen und Sammeln heißt das Thema der 21. Sommerwerkstatt für Maler und Bildhauer

Eine Woche lang kreativ

Michelsberg. Roswitha Lange aus Frielendorf hatte für sich und ihre Staffelei eine ruhige Ecke gesucht und arbeitet bereits an ihrem zweiten Gemälde. „Mein Sohn muss bald beruflich nach Dubai“, erzählte sie, deshalb setzt sich sich nun künstlerisch mit der Stadt auseinander.

Fortgeschrittene Hobbykünstler und Neueinsteiger in die Kunst kommen bei der 21. Sommerwerkstatt in Michelsberg auf ihre Kosten. Den Kurs für die Maler leitet Gastgeberin Delia Henss gemeinsam mit Gabriele Boulanger aus Berlin im Kunsthaus. 16 Teilnehmer hatten sich in diesem Jahr angemeldet. Elf Bildhauer betreut Christine Ermer aus Hofgeismar im Dorfgemeinschaftshaus. Die Werkstatt dauert eine Woche.

Der 24-jährige Lukas Rückert aus Zimmersrode ringt noch mit der weißen Leinwand. „Ich nehme zum ersten Mal hier teil“, erzählte er, auf dem Gebiet der Malerei ist der junge Mann noch Neuling. Er sucht nach einer Idee, die er umsetzen könnte und holt sich Unterstützung bei den anderen Teilnehmern sowie Leiterin Delia Henss.

Die Sommerwerkstatt steht jedes Jahr unter einem Thema, mit dem sich die Teilnehmer künstlerisch auseinander setzten: „In diesem Jahr lautet es Sammeln und Suchen“, sagte Delia Henss. Der Tag beginnt mit morgendlichen Übungen wie Skizzieren: „Sie sollen die malerischen Horizont erweitern“, sagte die Kursleiterin.

Danach beschäftigen sich die Künstler mit ihren eigenen Werken: Astrid Schlemmer aus Seigertshausen nimmt ein Foto von sich und ihrer verstorbenen Mutter als Vorlage. „Sie geht zur Tür hinaus, ich komme herein“, sagte sie. Die Teilnehmer verwenden Acryl- und Ölfarben, aber auch Malkreide und Holzkohle – alles ist erlaubt. Im DGH hingegen beschränkt sich die Künstlergruppe auf ein Material: Holz. Nach ihren Vorstellungen und unter Anleitung von Christine Ermer lassen die Frauen aus einem Rohling eine Figur oder abstrakte Formen entstehen. Herta Siesenop aus Gilserberg lässt sich von der Maserung des Holzes inspirieren.

• Zu sehen sind die Arbeiten der Sommerwerkstatt beim Abschlussfest am Samstag, 20. Juli, ab 16 Uhr im Michelsberger Kunsthaus, An der Landsburg 6, sowie auf dem gegenüberliegenden Wickert-Hof.

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare